4 Mai 2022

Ballenbergtheater entf├╝hrt in eine sagenhafte Welt

Hautnah und mit allen Sinnen erfahrbar: das ist die diesj├Ąhrige Inszenierung ┬źBrandboden┬╗ des Landschaftstheaters Ballenberg. Die Theaterbesucher tauchen ein in eine sagenhafte Welt, spazieren durch malerische Weiler, begegnen im Wald geheimnisvollen Gestalten und merkw├╝rdigen Ger├Ąuschen, sitzen mitten in der fr├Âhlichen Chilbigesellschaft und riechen den Rauch des Kohlenmeilers.

Diesen Sommer sind die Theaterg├Ąste f├╝r einmal nicht auf einer grossen Trib├╝ne an einem ausgew├Ąhlten Ort im Ballenberg, sondern begeben sich in einer Gruppe auf den Weg, auf den Spuren des K├Âhler-Melk. Die Besuchergruppen von maximal 150 Personen starten gestaffelt um 19 Uhr, 19.45 Uhr und 20.30 Uhr zu den drei Hauptspielorten. Auf einem gem├╝tlichen Spaziergang trifft man auf drei zentrale Lebensphasen des K├Âhler-Melk: der jugendliche Aussenseiter, der dank mystischen Waldgestalten zu Reichtum kommt; der erfolgreiche Unternehmer, der alles verliert und f├╝r den neuerlichen Reichtum sein Herz opfert und schliesslich der reiche aber vereinsamte ├Ąltere Melk, der doch noch zu seinen Wurzeln, Gef├╝hlen und seiner Geliebten zur├╝ckfindet.

Gespielt wird an 27 Sommerabenden zwischen 6. Juli und 20. August. Ab sofort kann man unter landschaftstheater-ballenberg.ch oder telefonisch 033 952 10 44 (DI ÔÇô FR 14 ÔÇô 17 Uhr) Billette kaufen.

(text:pd,ch/bild:zvg-landschaftstheater-markusfl├╝ck)