24 Januar 2024

Baukommission f├╝r Kantonsbeitrag an Park-and-Ride Anlage Matten

F├╝r den Bau einer Park-and-Ride-Anlage bei der neu erstellten Haltestelle ┬źMatten b. Interlaken┬╗ der Berner Oberland-Bahnen AG beantragt die Baukommission BaK dem Grossen Rat, einen Kantonsbeitrag von 1,62 Millionen Franken zu sprechen. Das Park-and-Ride ist Teil einer Reihe von Massnahmen, um das hohe Verkehrsaufkommen in der Jungfrauregion zu entsch├Ąrfen. Die Anlage f├╝r Personenwagen und Reisecars soll zusammen mit der bereits er├Âffneten Umfahrung Wilderswil das Herzst├╝ck eines modernen regionalen Mobilit├Ątssystems f├╝r das B├Âdeli und die L├╝tschinent├Ąler bilden. Damit sollen die Verkehrsprobleme der Region gesamtheitlich angegangen werden, um die Gemeinden vom Strassenverkehr zu entlasten.

Die BaK erachtet das neue Verkehrssystem als dringend notwendig. Sie ist sich auch bewusst, dass sich die Verkehrsteilnehmenden zuerst an das neue System gew├Âhnen m├╝ssen. Es wird sich zeigen, wie sich das neue System bew├Ąhren wird. Die Notwendigkeit war in der BaK unbestritten, jedoch beurteilte sie das Timing der Eingabe des Gesuchs als kritisch. Der Antrag f├╝r einen Kantonsbeitrag wurde auf Grundlage des neu revidierten Strassengesetzes eingereicht, dessen ├änderung erst auf 1. Februar 2024 in Kraft treten. Der Verlauf der Finanzierung ist aus Sicht der BaK nicht optimal abgelaufen.

Der Grosse Rat wird das Gesch├Ąft in der Fr├╝hlingssession 2024 beraten.

(text:pd/bild:zvg jungfraubahnen)