24 Juni 2023

Axpo verkauft Minderheitsbeteiligung an Axpo Volt an BVK

Der Stromkonzern Axpo verkauft eine Minderheitsbeteiligung von 49,9 Prozent an der Axpo Volt Beteiligung AG an die Pensionskasse BVK. Die Axpo Volt Beteiligung ist die Tochtergesellschaft, ĂŒber welche die Axpo 31,37 Prozent am nationalen Netzbetreiber Swissgrid hĂ€lt.

Axpo halte weiterhin eine Mehrheitsbeteiligung von 50,1 Prozent an der Axpo Volt Beteiligung und behalte somit langfristig die volle Kontrolle ĂŒber ihre Beteiligung, teilte der Stromkonzern am Freitagabend mit. Axpo messe ihrer Beteiligung an Swissgrid grosse Bedeutung zu und werde auch weiterhin mit einer Person im Verwaltungsrat von Swissgrid vertreten sein.

Axpo und die BVK gingen mit der Transaktion eine finanzielle Partnerschaft ein, die den “langfristigen Investitionshorizont der BVK” widerspiegle, heisst es weiter. Über die finanziellen Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Axpo stÀrke mit der Transaktion ihre finanzielle Basis weiter und erhöhe ihre finanzielle FlexibilitÀt, wird Axpo-Finanzchef Joris Gröflin in der Mitteilung zitiert. Dies werde es dem Stromunternehmen ermöglichen, seine strategischen Eckpfeiler zu stÀrken, insbesondere den geplanten Ausbau von Wind- und Solarenergie in der Schweiz, und gleichzeitig seine Nettoverschuldung zu verringern.

Bereits heute halten laut den Angaben verschiedene Schweizer Pensionskassen und Anlagestiftungen indirekt Beteiligungen an Swissgrid.

Die BVK ist die grösste Pensionskasse der Schweiz und verwaltet ein Anlagevermögen von rund 40 Milliarden Franken, wie es weiter heisst. Die rund 135’000 Versicherten arbeiten zu 60 Prozent in den Branchen Gesundheit, Bildung, Infrastruktur, Transport und Verwaltung, 40 Prozent sind Angestellte des Kantons ZĂŒrich.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)