2 Mai 2022

Autolenkerin nach langer Flucht in Wohlen angehalten

In der Nacht auf Montag hat sich eine Autolenkerin in Worblaufen einer Kontrolle entzogen. Sie konnte nach einer Fluchtfahrt mit ĂŒberhöhter Geschwindigkeit und gefĂ€hrlichen Fahrmanövern in Wohlen bei Bern angehalten werden. Die Lenkerin wird wegen verschiedener Strassenverkehrswiderhandlungen angezeigt.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Bern fĂŒhrte am Sonntag, 1. Mai 2022, gegen 23.00 Uhr, in der NĂ€he eines BahnĂŒbergangs auf der Worblaufenstrasse in Worblaufen (Gemeinde Ittigen) eine Verkehrskontrolle bei einem Auto durch. WĂ€hrend der Kontrolle startete die Lenkerin unverhofft das Auto, beschleunigte und fuhr in Richtung Zollikofen davon.

Die EinsatzkrĂ€fte nahmen umgehend die Nachfahrt auf, das Auto geriet jedoch kurzzeitig ausser Sichtweite. Kurze Zeit spĂ€ter war eine zweite Patrouille der Kantonspolizei Bern auf der Bernstrasse in Richtung Zollikofen unterwegs, als ihnen das betreffende Auto entgegenkam. Umgehend wendete das Polizeiauto und nahm mit eingeschalteten Warnvorrichtungen die Nachfahrt auf der Tiefenaustrasse in Richtung Bern auf. Die Fluchtfahrt fĂŒhrte von der Tiefenaustrasse via Neufeldtunnel auf die Autobahn A1 in Richtung Lausanne, wo zwei weitere Patrouillenfahrzeuge ebenfalls die Nachfahrt aufnahmen. Bei der Fluchtfahrt wurden ĂŒberhöhte Geschwindigkeiten und gefĂ€hrliche Fahrmanöver festgestellt. Die Autolenkerin fuhr via Autobahnausfahrt Hinterkappelen in Richtung Wohlen bei Bern weiter und konnte schliesslich in Illiswil (Gemeinde Wohlen bei Bern) in einem WaldstĂŒck gestoppt werden. Das Auto touchierte dabei zwei Patrouillenfahrzeuge, es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen. Die Lenkerin des Autos konnte in der Folge unter Waffenhoheit angehalten werden. Sie wurde fĂŒr medizinische AbklĂ€rungen mit einer Ambulanz ins Spital gebracht. Ein erster Atemalkohol- und Drogenschnelltest fielen positiv aus.

Der Frau wurde der FĂŒhrerausweis abgenommen. Die 35-jĂ€hrige mutmassliche Lenkerin wird sich wegen diverser Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Justiz verantworten mĂŒssen.