27 Februar 2023

Auseinandersetzung im Bundesasylzentrum

Am Sonntag, 26. Februar 2023, kurz nach 17.35 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass im Bundesasylzentrum an der Morillonstrasse in Bern eine Auseinandersetzung mit mehreren beteiligten Personen im Gang sei. Als die umgehend ausgerĂŒckten EinsatzkrĂ€fte vor Ort eintrafen, hatte sich die Situation bereits beruhigt und die
EinsatzkrĂ€fte zogen nach ersten AbklĂ€rungen wieder ab. Kurze Zeit spĂ€ter ging erneut eine Meldung ein, dass eine SchlĂ€gerei an derselben Örtlichkeit stattfinde. Die EinsatzkrĂ€fte stellten nach deren Eintreffen fest, dass fĂŒnf Personen im Zuge der Auseinandersetzung verletzt worden waren. GemĂ€ss ersten Erkenntnissen war der vorangegangene Streit erneut eskaliert und die fĂŒnf verletzten Personen waren aufeinander losgegangen, wobei mindestens eine Person gefĂ€hrliche GegenstĂ€nde eingesetzt hatte.
Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurden zwei mutmasslich Beteiligte fĂŒr weitere AbklĂ€rungen ins Spital gebracht. Im Zuge der zweiten Intervention wurden insgesamt drei Jugendliche und zwei MĂ€nner im Alter zwischen 15 und 25 Jahren vorlĂ€ufig festgenommen. Sie werden sich vor der Justiz verantworten mĂŒssen.
Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Ereignissen, insbesondere zu den involvierten Personen und deren Rollen, aufgenommen.

(text:sda/bild:unsplash)