21 Oktober 2021

Ausbau der polizeilichen SchulprÀvention

PrĂ€ventionsarbeit an Schulen ist ein sehr wichtiges Element der Polizeiarbeit, um Kinder und Jugendliche schon frĂŒh fĂŒr Gefahren und das sichere Verhalten im Verkehr, aber auch im Umgang mit anderen Themen zu sensibilisieren. Die Mitarbeitenden der PrĂ€vention der Kantonspolizei Bern fĂŒhren bereits heute an allen Schulen im Kanton Bern Verkehrsunterricht bis zur 6.Klasse durch. In einigen Gemeinden zusĂ€tzlich auch in der Oberstufe. PrĂ€ventionsunterricht zu Themen wie Gewalt, Digitale Medien oder Sucht wurden aber bislang nur auf Anfrage oder nach VorfĂ€llen angeboten. Mit dem Ziel allen SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, unabhĂ€ngig von ihrem Wohnort, das gleiche Wissen zu den entsprechenden Themen zu vermitteln, wird der PrĂ€ventionsunterricht an Schulen in den nĂ€chsten Jahren flĂ€chendeckend im ganzen Kanton Bern ausgebaut. Bereits nach den Herbstferien des aktuellen Schuljahres 2021/22 bietet die Kantonspolizei Bern neu in allen 6.Klassen PrĂ€ventionsunterricht zum Thema “Digitale Medien“ an. In der Oberstufe werden weitere Themen behandelt wie zum Beispiel Gewalt in der Schule und der Freizeit, Sucht und FahrfĂ€higkeit, sowie die Ursachen und das Verhalten bei einem Verkehrsunfall. Das Angebot soll in den kommenden Jahren laufend den aktuellen Gegebenheiten und BedĂŒrfnissen angepasst werden.

(text:pd&ol/bild:beo)