24 Februar 2022

Ausbau der L├Âtschberg-Simplon-Linie in Italien nimmt Form an

Ab 2028 sollen G├╝terz├╝ge mit vier Meter Eckh├Âhe auf der L├Âtschberg-Simplon-Achse bis nach Mailand/Novara fahren k├Ânnen. Dies sieht eine Vereinbarung des Bundesamtes f├╝r Verkehr (BAV) mit der italienischen Bahninfrastrukturbetreiberin RFI vor.

Das BAV und die RFI haben in der Vereinbarung die technischen Modalit├Ąten zum Ausbau des 4-Meter-Korridors auf der L├Âtschberg-Simplon-Achse geregelt, wie es in einer am Donnerstag vom BAV verschickten Mitteilung heisst.

Der Ausbau war vor etwas mehr als einem Jahr im Rahmen der Er├Âffnung des Ceneri-Basistunnels vereinbart worden. Im September 2020 hatte Bundesr├Ątin Simonetta Sommaruga in Locarno mit ihrer italienischen Amtskollegin Paola de Micheli ein Abkommen zum Ausbau der L├Âtschberg-Simplon-Bahnlinie unterschrieben.

Im Abkommen hatte sich Italien verpflichtet, die Strecke bis 2028 auf seinem Staatsgebiet so auszubauen, dass Sattelauflieger mit vier Meter Eckh├Âhe durchgehend bis in den Raum Mailand/Novara transportiert werden k├Ânnen. Die Schweiz steuert rund 148 Millionen Franken bei, da dieser Ausbau „im Interesse der schweizerischen Verlagerungspolitik ist“, wie es im Communiqu├ę heisst.

Das BAV und die italienische Infrastrukturbetreiberin RFI h├Ątten nun in einer gemeinsamen Vereinbarung die Umsetzungsmodalit├Ąten festgelegt. Demnach werden die 148 Millionen Franken entsprechend dem Baufortschritt an die RFI ausbezahlt.

Die Vereinbarung regle den detaillierten Terminplan f├╝r die Ausf├╝hrung der Arbeiten, die gegenseitigen Verpflichtungen sowie die Zusammenarbeit bei der Projektaufsicht und beim Vergabeverfahren, heisst es in der Mitteilung. Die Schweiz ├╝berpr├╝fe laufend die Verwendung der finanziellen Beitr├Ąge und k├Ânne die Zahlungen aussetzen, falls Italien seinen Verpflichtungen nicht nachkommen sollte.

Der Ausbau der beiden Neat-Achsen L├Âtschberg-Simplon und Gotthard zum 4-Meter-Korridor sei ein wichtiges Element der schweizerischen Verlagerungspolitik, da die Transport- und Logistikbranche immer mehr Sattelauflieger mit einer Eckh├Âhe von vier Metern einsetze.

Insgesamt hat das Parlament f├╝r den Bau des 4-Meter-Korridors einen Kredit von 990 Millionen Franken bewilligt. Darin eingeschlossen sind 280 Millionen f├╝r Massnahmen in Italien.

(text:sda/bild:zvg-bav)