21 MĂ€rz 2024

Aus dem Berner Tiefenau-Spital wird eine Asylunterkunft

Im HauptgebĂ€ude des ehemaligen Spitals Tiefenau sollen ab Herbst 2024 Personen mit FlĂŒchtlingsstatus, vorlĂ€ufig aufgenommene FlĂŒchtlinge und Personen mit Schutzstatus S wohnen. Das GebĂ€ude wird fĂŒr die neue Nutzung angepasst. Die Asylunterkunft kann schrittweise in Betrieb genommen werden, da die sechs Module individuell bezugsbereit sein werden. Im ehemaligen Operationstrakt werden Schulzimmer und GemeinschaftsrĂ€ume eingebaut.

Der Mietbeginn erfolgt voraussichtlich am 1. Oktober 2024. Der genaue Zeitpunkt ist abhĂ€ngig vom Eingang der Baubewilligung und damit vom Start der nötigen Umbauarbeiten. Die Unterkunft wird vom Asylsozialdienst der Stadt Bern im Auftrag des Kantons gefĂŒhrt. Der operative Betrieb wird durch die Heilsarmee sichergestellt. Bereits von Beginn an ist aktive Integrationsarbeit vorgesehen.

(text:pd/bild:pd)