7 Februar 2024

Auf Wacker Thun warten zwei harte Brocken

F├╝r die Handballer von Wacker Thun l├Ąuft es zurzeit nicht wie gew├╝nscht. Man liegt auf dem zweitletzten Tabellenplatz und am vergangenen Wochenende hat man mit der Niederlage gegen den Tabellenletzten den Tiefpunkt erreicht. Nichtsdestotrotz wollen die Thuner den Kopf nicht in den Sand stecken und tun alles, um aus dieser Negativspirale herauszukommen. Dies wird aber alles andere als einfach, da in den n├Ąchsten beiden Spielen die zwei Besten der Liga warten: Wacker Thun spielt heute Mittwoch ausw├Ąrts beim Leader Kadetten Schaffhausen und am Samstag empf├Ąngt man den zweitklassierten HC Kriens-Luzern. Es kommen also schwierige Aufgaben auf die Thuner zu. Man habe in dieser Saison bereits gegen alle Mannschaften, ausser Schaffhausen, Punkte geholt. Deshalb liege in jedem Spiel etwas drin, auch wenn es gegen Schaffhausen nat├╝rlich nicht einfach werde. Die Leistungsdichte sei aber in der h├Âchsten Schweizer Handball-Liga so hoch wie noch nie, was bedeute, dass jeder jeden schlagen k├Ânne, so Wacker Thun-Verteidiger Stefan Huwyler gegen├╝ber Radio BeO. Das Spiel gegen die Kadetten Schaffhausen beginnt heute Mittwoch um 18.45 Uhr. Die Partie gegen HC Kriens-Luzern ist dann am Samstag um 17.00 Uhr in der Thuner Lachenhalle.

(text:jk├Ą/bild:)