7 September 2022

Armee plant bis 2035 Investitionen in Milliardenh├Âhe

Die Armee hat ihre Beschaffungspl├Ąne aktualisiert. F├╝r den Zeitraum 2023 bis 2035 sind Eink├Ąufe in Milliardenh├Âhe aufgelistet.

Dass das Parlament der Armee mehr Mittel zugestehen will, erm├Âglicht es, wichtige F├Ąhigkeiten rascher aufzubauen und L├╝cken zu schliessen. Diese seien aufgrund der knapp gehaltenen Ausgaben der vergangenen Jahre entstanden, sagte Armeechef Thomas S├╝ssli am Mittwoch in Bern vor den Medien.

Das Parlament will unter dem Eindruck des Krieges in der Ukraine die Armeeausgaben ab 2023 und bis 2030 schrittweise erh├Âhen. Ab 2030 sollen sie bei einem Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) liegen. Ebenfalls vor dem Hintergrund des Krieges verabschiedete der Bundesrat einen Zusatzbericht zum Sicherheitspolitischen Bericht 2021.

Die Armeebotschaft 2023 sieht Ausgaben von rund 700 Millionen Franken vor, unter anderem f├╝r die bodengest├╝tzte Luftverteidigung und die Beschaffung von Munition. Mit der Armeebotschaft 2024 sollen weitere 800 Millionen Franken folgen, etwa f├╝r den Kauf einer Boden-Boden-Lenkwaffe und Investitionen in die Rechenzentren des Verteidigungsdepartements f├╝r eine bessere Cyberabwehr.

Rund eine Milliarde Franken schwer soll dann die Armeebotschaft 2025 sein. Geld wird etwa gebraucht f├╝r die verl├Ąngerte Nutzung des Kampfpanzers 87 Leopard WE, die Simulatorausbildung in den Gefechtsausbildungszentren, IT-Infrastruktur und die autonome Stromversorgung der Truppe.

In den Jahren 2026 und 2027 zusammen sollen f├╝r R├╝stungsvorhaben rund 2,9 Milliarden Franken ausgegeben werden. Vorgesehen sind beispielsweise Investitionen in ein neues Artilleriesystem und in die bodengest├╝tzte Luftverteidigung.

F├╝r die Jahre 2028 bis 2035 nannte die Armee noch keine Zahlen. Auf der Liste ihrer mittelfristig geplanten Beschaffungen stehen unter anderem der Kompetenzaufbau im Bereich Weltraum und Investitionen in die vernetzte F├╝hrung.

Langfristig, ab 2032, will die Armee Mittel beanspruchen f├╝r die bodengest├╝tzte Luftverteidigung im Nahbereich, f├╝r die Durchhaltef├Ąhigkeit, den Lufttransport und gesch├╝tzte und nicht gesch├╝tzte Mobilit├Ąt.

(text:sda/bild:sda)