6 April 2023

Arbeitslosigkeit im Kanton Bern im M├Ąrz gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern sank im M├Ąrz 2023 um 594 Personen auf 8125. Die Arbeitslosenquote ging von 1,6 auf 1,5 Prozent zur├╝ck (Schweiz: von 2,1 auf 2,0 Prozent). Den gr├Âssten R├╝ckgang der Arbeitslosigkeit verzeichnete das Baugewerbe. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte ist die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern stabil geblieben.

Der R├╝ckgang der Arbeitslosigkeit im M├Ąrz ist teilweise saisonal bedingt: Das Baugewerbe verzeichnete einen deutlichen R├╝ckgang der Zahl der Arbeitslosen (-273 Personen). Die ├╝brigen Branchen wiesen wie im Vormonat leicht sinkende oder stabile Arbeitslosenzahlen auf.

Bereinigt um die saisonalen Einfl├╝sse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betr├Ągt 1,4 Prozent (Details zur Saisonbereinigung siehe Hinweis).

In acht von zehn Verwaltungskreisen ging die Arbeitslosigkeit zur├╝ck. Im Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen nahm sie zu, was auf den saisonalen Nachfrager├╝ckgang im Tourismus zur├╝ckzuf├╝hren ist. Die Spannweite der Arbeitslosenquote in den zehn Verwaltungskreisen geht von 0,6 (Frutigen-Niedersimmental und Interlaken-Oberhasli) bis 2,9 Prozent (Biel/Bienne).

Verglichen mit dem M├Ąrz 2022 sind 2457 Personen weniger arbeitslos.

Im M├Ąrz trafen 31 Voranmeldungen zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 571 Besch├Ąftigte (Februar 2023: 44┬áVoranmeldungen, 539 Besch├Ąftigte).

(text:pd/bild:unsplash-symboldbild)