8 Juni 2022

Arbeitlosenquote im Kanton Bern zur├╝ckgegangen

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern sank im Mai 2022 um 775 Personen auf 9187. Die Arbeitslosenquote ging von 1,7 auf 1,6 Prozent zur├╝ck (Schweiz: von 2,3 auf 2,1 Prozent). Der R├╝ckgang ist vor allem auf die st├Ąrker werdende Nachfrage im Bau- und Gastgewerbe zur├╝ckzuf├╝hren. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte ist die Arbeitslosigkeit im Kanton Bern stabil geblieben.

Der R├╝ckgang der Arbeitslosigkeit im Mai ist weitgehend saisonal bedingt: Im Baugewerbe war ÔÇô┬áwie bereits in den Vormonaten ÔÇô┬áeine zunehmende Personalnachfrage festzustellen. Im Gastgewerbe hat die beginnende Sommersaison zu einem R├╝ckgang der arbeitslosen Personen gef├╝hrt. Zudem wiesen nahezu alle ├╝brigen Branchen r├╝ckl├Ąufige Arbeitslosenzahlen auf.

Bereinigt um die saisonalen Einfl├╝sse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betr├Ągt 1,7 Prozent (Details zur Saisonbereinigung siehe Hinweis).

In allen Verwaltungskreisen ging die Arbeitslosigkeit zur├╝ck. Am st├Ąrksten war der R├╝ckgang der Arbeitslosenquote im Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli. Die Spannweite der Arbeitslosenquote in den zehn Verwaltungskreisen geht von 0,6 (Frutigen-Niedersimmental) bis 3,3 Prozent (Biel/Bienne).

Verglichen mit dem Mai 2021 sind 4853 Personen weniger arbeitslos.

Im Mai trafen 77 Voranmeldungen zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 677 Besch├Ąftigte (April 2022: 70 Voranmeldungen, 533 Besch├Ąftigte).

(text:pd/bild:unsplash)