11 Juni 2021

Apple holt sich ehemaligen BMW-Topmanager

Der Technologiekonzern Apple untermauert seine Ambitionen im Autobereich mit der Verpflichtung eines ehemaligen BMW-Managers, der zuletzt ein Elektrofahrzeug-Startup f├╝hrte.

Ulrich Kranz arbeite jetzt f├╝r Apple, best├Ątigte der iPhone-Konzern in der Nacht zum Freitag den Tech-Blogs „The Verge“ und „TechCrunch“, ohne weitere Details zu nennen. Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg wird Kranz bei Apple im Team des ehemaligen Tesla-Managers Doug Field arbeiten, der ein Autoprojekt leitet.

Kranz geh├Ârte bei BMW zu den Entwicklern des Elektromobils i3 und des Sportwagens i8. Danach war er zun├Ąchst beim Elektroauto-Startup Faraday Future und gr├╝ndete dann die Firma Canoo mit. Bis April war er Chef von Canoo. Apple habe ihn wenige Wochen sp├Ąter an Bord geholt, schrieb Bloomberg.

Apple entwickelt bereits seit Jahren Technologie f├╝r das autonome Fahren und testet zu Roboterautos umgebaute SUV der Toyota-Luxusmarke Lexus auf ├Âffentlichen Strassen. Am Anfang des bereits seit mehr als f├╝nf Jahren laufenden Autoprojekts zeigte Apple auch schon Prototypen an Zulieferer, danach wurde es jedoch vor allem auf Software ausgerichtet.

In den vergangenen Monaten hatten die seit Jahren k├Âchelnden Spekulationen ├╝ber ein Apple-Auto neue Nahrung erhalten. In Medienberichten war von einer Kooperation mit dem s├╝dkoreanischen Hyundai-Konzern und seiner Marke Kia die Rede. Dann teilte Hyundai aber mit, dass es derzeit keine Gespr├Ąche mit Apple ├╝ber die Entwicklung von selbstfahrenden Autos gebe.

(text:sda/bild:unsplash)