11 Mai 2023

Amdouni trifft sp├Ąt zum Basler Coup

Der FC Basel gewinnt das Hinspiel des Conference-League-Halbfinals gegen die ACF Fiorentina 2:1 und erspielt sich damit eine ausgezeichnete Ausgangslage f├╝r das R├╝ckspiel in einer Woche zuhause. Andy Diouf und Zeki Amdouni lassen die Basler jubeln.

Eine gute Woche ist es her, da kommunizierte der FC Basel die definitive ├ťbernahme von Andy Diouf und Zeki Amdouni, die bis dahin von Rennes beziehungsweise Lausanne-Sport ausgeliehen waren. Gut acht Millionen Franken soll sich der FCB diese Transfers kosten lassen. Dass dies Investitionen werden k├Ânnen, die sich f├╝r die Basler ausbezahlen, zeigte sich am Donnerstagabend einmal mehr.

Diouf erzielte in der 71. Minute das 1:1 f├╝r den FC Basel mit einem platzierten Distanzschuss. Und als die Nachspielzeit angebrochen war, nutzte Amdouni eine un├╝bersichtliche Situation zum umjubelten Siegtreffer f├╝r den FCB. Es war der Lohn f├╝r eine solidarische, disziplinierte Leistung, bei der sich die Mannschaft von Heiko Vogel nicht von den vorab in der ersten Halbzeit spielerisch ├╝berlegenen Italienern aus dem Konzept bringen liess. Zwar hatte die Fiorentina im altehrw├╝rdigen Stadio Artemio Franchi mehr Ballbesitz und schoss doppelt so h├Ąufig aufs Tor. Je l├Ąnger die Partie dauerte, desto unruhiger wurde aber die Mehrheit der 34’276 Tifosi.

Denn nach Dioufs Ausgleichstreffer musste Marwin Hitz im Tor des FCB nicht mehr ernsthaft eingreifen. Mehrere Abschl├╝sse der ┬źViola┬╗ sah der Goalie weit ├╝ber sein Tor fliegen. In der 26. Minute war der 35-J├Ąhrige noch machtlos geblieben, als Arthur Cabral per Kopf die F├╝hrung f├╝r den Serie-A-Klub bewerkstelligte. Der ehemalige FCB-St├╝rmer konnte aber am Ende nur seinen Ex-Teamkollegen zum Sieg gratulieren.

Damit hat der FC Basel einen Schritt getan, sich am kommenden Donnerstag im ausverkauften Joggeli f├╝r den Final vom 7. Juni in Prag zu qualifizieren.

(text&bild:sda)