31 Dezember 2022

Ambri-Piotta erstmals Spengler-Cup-Gewinner

Ambri-Piotta macht ein Eishockey-M├Ąrchen wahr und gewinnt bei sei seiner zweiten Teilnahme erstmals den Spengler Cup. Im Final besiegt der Nordtessiner Dorfklub den tschechischen Tabellenf├╝nften Sparta Prag mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Ambri setzte sich in der Endausmarchung mit 2:1 durch. Dario B├╝rgler und Eigengew├Ąchs Inti Pestoni als Siegtorsch├╝tze waren f├╝r die Leventiner erfolgreich. Goalie Janne Juvonen imponierte im Penaltyschiessen mit mehreren Paraden.

Ambri-Piotta verdiente sich den Triumph und den vierten Sieg im vierten Spengler-Cup-Spiel von 2022 mit seiner Unnachgiebigkeit und Hingabe. Die Leventiner agierten diszipliniert, entschlossen und mit viel Biss in den Zweik├Ąmpfen.

Sparta Prag hatte in der regul├Ąren Spielzeit zweimal ausgleichen k├Ânnen und dadurch f├╝r das erste Nachsitzen am diesj├Ąhrigen Spengler Cup gesorgt. Mit Prags Jan Buchtele und Ambris Spengler-Cup-Topskorer Michael Spacek standen sich im Final ├╝brigens zwei Cousins gegen├╝ber. Bei Prag stand zudem Jakub Kovar im Tor, der in der letzten Saison Playoff-Finalist mit den ZSC Lions war.

Mit dem Spengler-Cup-Sieg feierte Ambri-Piotta wohl den prestigetr├Ąchtigsten Titel seiner Klubgeschichte. ├ťber den sportlichen Wert des Traditionsturniers in der Altjahreswoche darf gestritten werden. Doch die generierte Aufmerksamkeit ist ├╝ber die Landesgrenzen hinaus betr├Ąchtlich.

Als Gewinner des 94. Spengler Cups erh├Ąlt Ambri-Piotta automatisch eine Einladung f├╝r die Altjahreswoche 2023, in welcher das Traditionsturnier seinen 100. Geburtstag feiern wird.

(text:pd /bild:keystone)