18 November 2021

Kanton Bern hat ambitionierte Umweltziele

Den CO2-Ausstoss reduzieren, die Folgen des Klimawandels abfedern, die Artenvielfalt erhalten und den Boden sch├╝tzen: Regierungsrat Christoph Ammann hat an einer Medienkonferenz die neue Umweltstrategie der WEU und die Umsetzungsplanung vorgestellt. Im Fokus stehen die drei Schwerpunkte Klima, Biodiversit├Ąt und Boden.

┬źDie Klimakonferenz in Glasgow hat uns erneut vor Augen gef├╝hrt, wie gross die Herausforderungen im Umweltbereich sind und dass wir dringend handeln m├╝ssen┬╗, sagte Regierungsrat Christoph Ammann heute vor den Medien. Diese Herausforderung geht die Wirtschafts-, Energie- und Umweltdirektion (WEU) entschlossen an. Zusammen mit Fachleuten aus drei ├ämtern stellte Christoph Ammann die neue Umweltstrategie der WEU und die rollende Umsetzungsplanung vor. Ziel ist, dass der Kanton Bern bis 2050 klimaneutral wird, seine F├Ąhigkeit zur Anpassung an den Klimawandel st├Ąrkt sowie die Biodiversit├Ąt und den Boden dauerhaft sch├╝tzt.

Sich an den eigenen Vorgaben messen lassen

Seit 2020 sind viele Umweltthemen (Klima, Naturschutz, Biodiversit├Ąt, Landwirtschaft, Wald, Boden, Luft, Umweltsicherheit) in der WEU geb├╝ndelt. Das schafft einen Mehrwert: Die WEU hat eine Vision definiert. Die Umsetzung der Projekte gehen die Mitarbeitenden aus den ├ämtern zusammen an. In den drei Schwerpunkten Klima, Biodiversit├Ąt und Boden stellen sich die wichtigsten umweltpolitischen Herausforderungen der Zukunft. Hier hat der Kanton Bern und die WEU wichtige konkrete Handlungsm├Âglichkeiten. ┬źMit der Umsetzungsplanung der Umweltstrategie zeigen wir transparent auf, in welchem Schwerpunkt wir was umsetzen. Das heisst auch, dass wir an unseren Vorgaben gemessen werden k├Ânnen┬╗, sagt Christoph Ammann.

Rollende Umsetzungsplanung mit 28 Massnahmen

Um die Ziele zu erreichen, werden 28 Massnahmen und Projekte umgesetzt. Teilweise wird an den Projekten bereits gearbeitet, beispielsweise hat das Amt f├╝r Wald und Naturgefahren Anfang November einen Innovationswettbewerb f├╝r den Wald der Zukunft initiiert. Mit der Umweltstrategie setzt die WEU zudem politische Auftr├Ąge wie zuletzt den neue Klimaschutz-Artikel in der Kantonsverfassung um. Dort wo L├╝cken bestehen, werden weitere Massnahmen entwickelt.

Der Zeithorizont f├╝r die Umsetzung reicht bis ins Jahr 2030. Die Massnahmen, Instrumente und Projekte bilden den Ausgangspunkt f├╝r eine rollende Umsetzung, die halbj├Ąhrlich ├╝berpr├╝ft wird.

(text:pd/bild:unsplash)