31 MĂ€rz 2023

Verein Alpwirtschaft Bern betroffen von Trockenheit, Helikoptern und Wölfen

Am Donnerstag, 30. MĂ€rz, fand in Thun die Hauptversammlung des Vereins Alpwirtschaft Bern statt. Bei dem Jahresbericht 2022 war vor allem die Trockenheit ein wichtiges Thema. Dazu kam, dass durch eine neue Regelung das MilitĂ€r private Unternehmen im Kanton Bern nicht konkurrenzieren darf und dieses deshalb nicht mehr im gleichen Ausmass Wasser zu den Alpwirtschaften transportierte. Dies erklĂ€rt der VereinsprĂ€sident Ernst Wandfluh, gegenĂŒber Radio BeO. WĂ€hrend die Arbeit der MilitĂ€rhelikoptern vom VBS bezahlt wird, muss sie von den privaten Helikopterunternehmen aus der Tasche der Älplerinnen und Älpler bezahlt werden. Der Verein Alpwirtschaft Bern setzt sich dafĂŒr ein, dass dies landesweit einheitlich geregelt wird und so eine fairere Situation entsteht. Gleichzeitig war und ist auch das Grosswild ein wichtiges Thema fĂŒr den Verein. Dabei geht es um eine Regulierung des Wolfes.

(text:chl/bild:pexels)