26 April 2023

Alliance Swisspass will mit Projekt „myRide“ Tarife digitalisieren

Die Branchenorganisation Alliance Swisspass hat am Mittwoch ├╝ber ihr Pilotprojekt „myRide“ zur Digitalisierung der Tarife im ├Âffentlichen Verkehr informiert. Hierbei werde das sogenannte „Postpricing“ mit einem schweizweiten E-Tarif als neuer Abonnement-Typ getestet, liess Alliance Swisspass an einem Hintergrundgespr├Ąch verlauten.

Der Fahrten-Konsum der Kunden in der Vergangenheit solle dabei die jeweils aktuelle Preisstufe, den E-Tarif, bestimmen, hiess es. Die Tarife sollen sich gem├Ąss Alliance Swisspass einer schwankenden Nutzungsintensit├Ąt anpassen – und den ├ľV-Konsum ├╝ber einen l├Ąngeren, noch nicht festgelegten Zeitraum abrechnen. Wie das genau funktioniert, blieb an dem Hintergrundgespr├Ąch offen. „Wir befinden uns in einer Experimentalphase“, sagte Gesch├Ąftsf├╝hrer Helmut Eichhorn.

Technische L├Âsungen, unter anderem eine Applikation und ein anonymes Tracking f├╝r die f├╝r das „Postpricing“ notwendige Erfassung des Fahrtenkonsums der Kunden, w├╝rden im Moment entwickelt, hiess es weiter. Billetk├Ąufe sollen bei einer Nutzung des E-Tarifs ganz entfallen. Was wann genau eingef├╝hrt werde, sei jedoch offen, entschieden noch nichts, hiess es bei Alliance Swisspass.

Im Fokus der 2023 beginnenden und voraussichtlich 2024 endenden Testphase seien ├ľV-Kunden im Grossraum Z├╝rich. Alliance Swisspass gehe hierbei von den Bed├╝rfnissen von rund 1,5 Millionen Menschen in der Schweiz aus, die ein Monats-Verbundabo besitzen.

Gem├Ąss dem Branchenverband sollten die Tarife voraussichtlich auf dem heutigen Niveau der bereits verf├╝gbaren Abonnemente verbleiben. Konkrete Berechnungen allf├Ąlliger Spareinnahmen f├╝r Einzelkunden wurden noch nicht get├Ątigt. Es g├Ąbe eine Vielzahl an Akteuren – Politik, Transportunternehmen oder Tarifverb├╝nde – welche die Preise definierten, hiess es weiter.

Zu „myRide“ parallel laufende Projekte wie ein Guthaben-Abonnement, das 2024 eingef├╝hrt werden soll, w├╝rden weitergef├╝hrt, liess Alliance Swisspass verlauten. Angebote wie das Generalabonnement (GA) oder das Halbtax werde es dar├╝ber hinaus auch weiterhin geben.

Zuletzt hatte der Branchenverband eine Tariferh├Âhung per Ende 2023 angek├╝ndigt. ├ťber das gesamte Sortiment an Ticketangeboten sollen die Tarife im Durchschnitt um 4,3 Prozent steigen. Das Halbtax-Abonnement soll f├╝nf Franken teurer werden. Die Preise f├╝r das GA sollen im Schnitt 5,1 Prozent steigen. Alliance Swisspass bezeichnete die Preiserh├Âhungen Anfang April 2023 – unter anderem wegen der Teuerung und Sparpl├Ąnen des Bundes – als unumg├Ąnglich.

(text:sda/bild:unsplash)