31 Juli 2022

Adrian Walther gewinnt Br├╝nig-Schwinget

Der 20-j├Ąhrige Berner Adrian Walther gewinnt den Br├╝nig-Schwinget 2022. Im Schlussgang der beiden grossen Nachwuchsschwingern bodigt er den 19-j├Ąhrigen Nordostschweizer Werner Schlegel. Damit gewinnt Walther innerhalb von zwei Wochen gleich zwei grosse Feste – das Bernisch Kantonale in Thun und eben am Sonnag den Br├╝nig.

Kilian Wenger hat nach der Niederlage im vierten Gang gegen Pirmin Reichmuth den Wettkampf wegen R├╝ckenproblemen abgebrochen. Der Einheimische Routinier Simon Anderegg verpasste einen weiteren Kranzgewinn.

Und Topfavorit Samuel Giger? Er zog zum Auftakt im ersten Gang gegen den Emmentaler Matthias Aeschbacher den K├╝rzeren. Nach dieser Niederlage resultieren zwar f├╝nf Siege, welche aber nicht f├╝r den Schlussgang ausreichten. Auch Matthias Aeschbacher kam, wie Bernhard K├Ąmpf auf f├╝nf Siege.

 

 

Hier unten gibts den Ticker zum nachlesen:

15:40 Uhr

Aeschbacher Matthias hat seine super Ausgangslage nicht nutzen k├Ânnen. Er verliert gegen Schlegel Werner im f├╝nften Gang und muss so den Schlussgang dem Nordostschweizer ├╝berlassen. Mit ihm im Schlussgang wird ein weiterer Jungspund sein. Der Berner Walther Adrian. Vor zwei Wochen hat er noch am Berner Kantonalen in Thun triumphiert, nun steht er auch auf dem Br├╝nig im Schlussgang.

Nachfolgend die Zwischenrangliste nach dem f├╝nften Gang:

(Screenshot esv.ch)

(Screenshot esv.ch)

14:20 Uhr

Der vierte Gang hatte es sehr in sich. Die unten erw├Ąhnten Spitzenpaarungen hielten eigentlich alle, was sie versprachen. Besonders erw├Ąhnenswert: Aeschbacher Matthias ist nach seinem Sieg ├╝ber Schuler Christian nun alleiniger F├╝hrender in der Zwischenrangliste. Dann jedoch gibt es auch noch eine weniger erfreuliche Nachricht. Lokalmatador N├Ągeli Leandro veretzte sich bei der Niederlage gegen Koch Reto wohl an der Schulter. Ebenso verletzt sich auch Wenger Kilian, dies wie man h├Ârt am R├╝cken.

Nachfolgend die Zwischenrangliste nach dem vierten Gang:

(Screenshot esv.ch)

(Screenshot esv.ch)

13:15 Uhr

Das Volk und hoffentlich auch die Athleten haben sich gest├Ąrkt und sind bereit f├╝r den Nachmittag hier auf dem Br├╝nig. Die Sonne wird mitlerweile etwas ├Âfter von vorbeiziehenden Wolken verdeckt. Dies tut der guten Stimmung aber ├╝berhaupt keinen Abbruch. Auch f├╝r den vierten Gang sind wieder spannende Spitzenpaarungen eingeteilt worden. Ein kurzer ├ťberblick:

  • Reichmuth Pirmin : Wenger Kilian
  • Giger Samuel : K├Ąmpf Bernhard
  • Orlik Armon : Walther Adrian
  • Aeschbacher Matthias : Schuler Christian

 

12:00 Uhr

Die Oberl├Ąnder Schwinger wissen bis jetzt zu ├╝berzeugen auf dem Br├╝nig. Hier eine kurze ├ťbersicht von den bestplatziertesten Oberl├Ąnder nach den ersten drei G├Ąngen am Morgen:

  • Rang 3: K├Ąmpf Bernhard (Sigriswil) 29.50 Punkte
  • Rang 4: Wenger Kilian (Horboden) 29.00 Punkte
  • Rang 7b: N├Ągeli Leandro (Hasliberg) 28.25 Punkte
  • Rang 7h: Gobeli Patrick (St. Stephan) 28.25 Punkte
  • Rang 7k: Klossner Adrian (Horboden) 28.25 Punkte
  • Rang 7n: Orlik Curdin (Thun) 28.25 Punkte

 

11:40 Uhr

Kurz vor der Mittagspause ist nun auch der dritte Gang gschwungen. Noch immer weiss N├Ągeli Leandro zu ├╝berzeugen, den dritten Gang gewinnt er gegen Schmid Simon. Weiterhin gut dabei sind Walther Adrian, der alle seine drei G├Ąnge gewinnen konnte und Wenger Kilian. Der Vorjahressieger hat dem Gestellten im ersten Gang zwei glatte 10er nachgelegt und steht somit im vierten Rang.

Nachfolgend die Zwischenrangliste nach dem dritten Gang:

(Screenshot esv.ch)

(Screenshot esv.ch)

 

10:30 Uhr

Auch der zweite Gang geh├Ârt der Geschichte an. Der Berner Walther Adrian ist einer von vier, der das Punktemaximum auf dem Konto hat. Bemerkenswert ist auch die Leistung von N├Ągeli Leandro, der den ersten Gang gewinnen konnte und im Zweiten gegen den Eidgenossen Roth Martin stellte.

Nachfolgend die Zwischenrangliste nach dem zweiten Gang:

(Screenshot esv.ch)

(Screenshot esv.ch)

09:30 Uhr

Der erste Gang ist geschwungen. Zweimal wude es schon richtig laut in der Arena hier auf dem Br├╝nig. Das erste Mal, als Adrian Walter Mitfavorit Pirmin Reichmuth auf den R├╝cken legen konnte. Das zweite Mal, als Samuel Giger von Matthias Aeschbacher gebodigt wurde. Der Titelverteidiger Kilian Wenger ist mit einem gestellten gegen Werner Schlegel ins Fest gestartet.

Nachfolgend die Zwischenrangliste nach dem ersten Gang:

(Screenshot esv.ch)

(Screenshot esv.ch)

 

08:00 Uhr

Der Br├╝nig-Schwinget l├Ąuft!

Die Begr├╝ssungsrede ist gesprochen, die Fans haben grossmehrheitlich ihre Pl├Ątze gefunden und die Zwilchhosen h├Ąngen bereit – es kann losgehen mit den ersten Schw├╝ngen.

Die ersten Oberl├Ąnder sind mit den beiden N├Ągeli’s Leandro und Daniel (nicht Br├╝der;-)) im Einsatz. Wir melden uns wider wenn der erste Gang geschwungen ist mit der Zwischenrangliste.

 

07:10 Uhr

Die Spitzenpaarungen sind schon l├Ąnger bekannt. Hier trotzdem noch einmal zum nachlesen:

 

(Screenshot bruenigschwinget.ch)

(Screenshot bruenigschwinget.ch)

 

07:05 Uhr

Liebe Leser:innen

Herzlich willkommen im Ticker von Radio BeO. Heute findet der traditionsreiche Br├╝nig-Schwinget statt. Nach zwei speziellen Jahren, im 2020 kein Br├╝nig-Schwinget und letztes Jahr ohne Zuschauer:innen, wird es in diesem Jahr wieder ein Fest geben wie immer!

120 Schwinger sind am Start und k├Ąmpfen um Kr├Ąnze und nat├╝rlich um den Festsieg. Radio BeO h├Ąlt euch hier im Internet aber auch audiotechnisch am Radio auf dem Laufenden. Ab 10:00 Uhr gibt es halbst├╝ndlich Live-Schaltungen vom Br├╝nig.