26 Februar 2024

Aktion gegen BetÀubungsmittelhandel in Bern

Die Kantonspolizei Bern hat von Mittwoch bis Freitag eine gezielte Aktion gegen den Drogenhandel in der Stadt Bern durchgefĂŒhrt. Dabei wurden im Bereich der Kleinen Schanze 24 Personen angehalten. Zudem wurden rund 700 Gramm Haschisch sichergestellt. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Im Rahmen einer gezielten Aktion gegen den Drogenhandel in Bern hat die Kantonspolizei Bern von Mittwoch, 21. Februar 2024, bis Freitag, 23. Februar 2024, im Bereich der Kleinen Schanze 24 Personen angehalten. Im Zuge der Aktion wurden rund 700 Gramm Haschisch sowie Deliktsgut aus FahrzeugeinbruchdiebstĂ€hlen sichergestellt. Die Aktion wurde von DiensthundefĂŒhrern mit Diensthunden unterstĂŒtzt. Von den Angehaltenen wurden drei Personen vor Ort kontrolliert, 21
Personen wurden fĂŒr weitere AbklĂ€rungen auf eine Polizeiwache mitgenommen. Davon wurden zwei Personen vorlĂ€ufig festgenommen. Eine weitere Person, welche zur Verhaftung ausgeschrieben war, wurde in ein GefĂ€ngnis verbracht. Im Rahmen der weiteren AbklĂ€rungen wurden insgesamt acht der MĂ€nner wegen Straftaten gegen das BetĂ€ubungsmittelgesetz, wegen EinbruchdiebstĂ€hlen in Autos oder weiterer Widerhandlungen gegen das Strafgesetzbuch und gegen das AuslĂ€nder- und Integrationsgesetz zur Anzeige gebracht. Die angehaltenen MĂ€nner sind im Alter zwischen 17 und 49 Jahren. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

(text:pd/bild:pixabay)