3 September 2022

Aegerter endlich MotoE-Champion

Dominique Aegerter nutzt in Misano gleich den ersten von zwei Matchb├Ąllen auf den MotoE-Titel. Der 31-j├Ąhrige Berner vom deutschen Team Dynavolt Intact wird im zweitletzten Saisonrennen Zweiter hinter dem Italiener Mattia Casadei.

Der von der Pole-Position gestartete Aegerter zeigte auf dem Circuit an der adriatischen K├╝ste eine souver├Ąne Leistung. Eric Granado jedoch, sein letzter verbliebener Konkurrent im Kampf um den Titelgewinn in der Meisterschaft mit den Elektro-Bikes, patzte. Der Brasilianer st├╝rzte fr├╝h und aus eigenem Verschulden. Zwar konnte er das Rennen zu Ende fahren, doch blieb er als 17. punktelos. Damit erh├Âhte Aegerter seinen Vorsprung auf Granado auf uneinholbare 37,5 Punkte (214:176,5).

Er f├╝hle sich wunderbar, sagte Aegerter nach dem Rennen im Interview. „Ich wusste, dass Granado gest├╝rzt ist und dass ich mit einem Podestplatz Champion bin.“ In seiner dritten MotoE-Saison – zuvor war er Gesamt-Dritter (2020) und -Zweiter (2021) – den Titel zu gewinnen, bedeute ihm sehr viel. „Es war ein langer Weg. Nun kann ich das letzte Rennen (am Sonntag ebenfalls in Misano – Red.) entspannt geniessen. Danach werde ich mich auf die Supersport-WM konzentrieren, in welcher ich ja auch um den Titel fahre.“

Die MotoE-Meisterschaft wurde auch in ihrem vierten Jahr und trotz 14 Saisonrennen, die allerdings alle in Europa stattfanden, nur als Weltcup und nicht als WM gef├╝hrt.

(text:sda/bild:sda)