7 Juli 2023

Adrian Klossner will beim heimischen Schwingfest einen Kranz gewinnen

Diesen Sonntag findet in Frutigen mit drei Jahren VerspĂ€tung das OberlĂ€ndische Schwingfest statt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die DurchfĂŒhrung im Jahr 2020 verschoben werden. In der Zwischenzeit hat das OK rund um ihren PrĂ€sidenten Hans Germann ein komplett neues Schwingfest auf die Beine gestellt. Anstatt auf dem Flugplatz steht die Schwing-Arena nun auf dem Schulareal Widi. Das hat von Seiten der Infrastruktur viele erhebliche Vorteile, hat aber auch zur Folge, dass etwas weniger Zuschauende vorbeigehen können.

Am Sonntag steht auch Adrian Klossner vom Schwingklub Frutigen im SĂ€gemehl. Beim OberlĂ€ndischen Schwingfest im eigenen Klub will er alles geben und sich so einen Kranz sichern, wie er zu Radio BeO sagt. Die Favoritenrolle sieht er eher bei den Eidgenossen, wie Kilian Wenger, Fabian Staudenmann oder Matthias Aeschbacher. Nicht mit von der Partie ist der verletzte Eidgenosse Curdin Orlik, der ebenfalls zum Schwingklub Frutigen gehört. FĂŒr ihn eine bittere Pille, wie er zu Radio BeO sagt. Das OberlĂ€ndische wird er sich nicht entgehen lassen und verfolgt das Schwingfest von der TribĂŒne aus. Wenn alles nach Plan lĂ€uft, sollte Orlik spĂ€testens Ende Juli auf dem Weissenstein wieder mit von der Partie sein.

(text:ola/bild:zvg-schwingfest-frutigen)