2 September 2021

Abba kommen zur├╝ck: Neues Album und Show nach fast 40 Jahren

Die legend├Ąre Popgruppe Abba hat fast 40 Jahre nach der Trennung der Band ein neues Album angek├╝ndigt. Das Studioalbum von Agnetha F├Ąltskog, Bj├Ârn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad wird den Titel “Voyage” tragen, wie die Band am Donnerstag bekanntgab. “Erst haben wir einen Song gemacht, dann mehrere. Dann haben wir gesagt: Warum machen wir nicht ein ganzes Album?”, sagte Bj├Ârn bei einem Presseevent in London. Das Studioalbum soll am 5. November erscheinen.

Zwei neue Lieder waren gleich zu h├Âren und klangen unverkennbar nach Abba, auch wenn die Tonlage von Agnetha und Anni-Frid mittlerweile etwas tiefer ist. “I Still Have Faith In You” und “Don’t Shut Me Down” – die beiden Titel waren bereits im April 2018 angek├╝ndigt worden, die Ver├Âffentlichung aber mehrmals verschoben worden. Die Band ist sich musikalisch treu geblieben – bewusst: “Wir konkurrieren nicht mit Drake und diesen ganzen anderen Typen. Davon habe ich keine Ahnung. Ich begreife nicht, was die modernen Popk├╝nstler machen”, sagte Benny.

Fans sollen das Quartett, das bis 1982 mit Hits wie “Waterloo”, “Dancing Queen” oder “Mamma Mia” weltweite Erfolge feierte, ausserdem bald wieder in London auf der B├╝hne sehen k├Ânnen. Wenn auch virtuell: Agnetha (71), Bj├Ârn (76), Benny (74) und Anni-Frid (75) sind als digitale Charaktere zu sehen, die nach ihren Abbildern von 1979 erschaffen sind. Eine zehnk├Âpfige Liveband begleitet sie.

Damit die “Abbatare” Konzerte geben k├Ânnen, haben die vier S├Ąnger f├╝nf Wochen lang vor 160 Kameras jeden Song gesungen, damit jede Bewegung aufgezeichnet werden kann. “Das einzige grosse Problem war, dass wir unsere B├Ąrte abrasieren mussten”, erz├Ąhlte Bj├Ârn. “Wir haben uns diese Ganzk├Ârperanz├╝ge mit Punkten angezogen. Und wir hatten Punkte im Gesicht. Und dann standen wir alle zusammen auf der B├╝hne und sind aufgetreten.”

Die Multimedia-Show “Abba Voyage” soll am 27. Mai 2022 Premiere feiern. In der britischen Hauptstadt wird derzeit eigens f├╝r das virtuelle Konzerterlebnis ein Musiktheater mit 3000 Pl├Ątzen gebaut.

Die Band hatte zuvor auf Twitter einen “historischen Livestream” angek├╝ndigt, der f├╝r viele Spekulationen gesorgt hatte. Parallel zu der ├ťbertragung auf Youtube fanden in Stockholm, Berlin, London, New York, Sydney und Tokio Pressekonferenzen statt.

BBC-Moderatorin Zo├ę Ball interviewte Bj├Ârn und Benny auf der B├╝hne in London. Agnetha und Anni-Frid waren nicht vor Ort. “Sie schauen aber zu”, sagte Benny. Zum Start der Veranstaltung war das neue Lied “I Still Have Faith In You” eingespielt worden. Im dazugeh├Ârigen Musikvideo waren alte Bilder der Musiker zu sehen. Am Ende war auch das zweite erwartete St├╝ck, “Don’t Shut Me Down”, zu h├Âren, w├Ąhrend die G├Ąste in London die “Abbatare” in futuristischen Anz├╝gen sahen.

Schon 2016 hatten die Schweden ihr “digitales Entertainment-Erlebnis” angek├╝ndigt, das dann aber immer wieder verschoben wurde – zuletzt wegen der Corona-Pandemie.

(text:sda/bild:unsplash)