12 April 2024

Gartenbauschule H├╝nibach vor grossen Herausforderungen

Die ver├Ąnderten Kriterien in der Berufsausbildung, die k├╝nftige Ausrichtung der Schule sowie das geplante Bauprojekt B├╝hrerhaus wurden f├╝r die Organisation der Gartenbauschule H├╝nibach in den vergangenen Monaten zur Belastungsprobe. Dies sind Gr├╝nde, weshalb sich drei Mitglieder der Gesch├Ąftsleitung neu orientieren und die Gartenbauschule H├╝nibach verlassen werden, darunter auch der aktuelle Direktor. Ad interim wird Thomas Wullimann, ehemaliger Direktor der Gartenbauschule Oeschberg, am 1. April 2024 die F├╝hrung ├╝bernehmen.

┬źUnsere Schule ist enorm gefordert durch strukturelle und inhaltliche Ver├Ąnderungen in der beruflichen Grundbildung sowie mit mehreren anspruchsvollen und parallel laufenden Projekten┬╗, erl├Ąutert Judith Pf├Ąffli, Stiftungsratspr├Ąsidentin der Gartenbauschule H├╝nibach. ┬źDazu kamen unterschiedliche Vorstellungen ├╝ber deren Umsetzung und Organisation ÔÇô und das hat die neue Gesch├Ąftsleitung stark belastet.┬╗ Die Konsequenz daraus: Drei Gesch├Ąftsleitungsmitglieder werden sich neu orientieren. Markus Weibel, seit Januar 2023 Direktor der Gartenbauschule H├╝nibach, ├╝bernimmt am 1. Mai 2024 die Aufgabe als Bereichsleiter Gr├╝nfl├Ąchenunterhalt bei Stadtgr├╝n Bern und wird die Schule noch bis Ende M├Ąrz f├╝hren. Die Berufsbildungsverantwortliche, Susanne Grossenbacher, verl├Ąsst die Gartenbauschule zum Schulabschluss 2024 und Madeleine Beyler, administrative Leiterin, per Ende Mai 2024.

Der Stiftungsrat hat in Koordination mit dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern nach einer L├Âsung gesucht und mit Thomas Wullimann, aktuell noch Direktor am Bildungszentrum Emme, eine kompetente Leitung gefunden. Der ehemalige Direktor der Gartenbauschule Oeschberg wird am 1. April 2024 die Leitung der Gartenbauschule H├╝nibach bis auf weiteres ├╝bernehmen. ┬źMit Thomas Wullimann holen wir eine erfahrene F├╝hrungsperson an die Schule, die den Betrieb sicherstellt und das weitere Vorgehen operativ
und strategisch begleitet,┬╗ so die Stiftungsratspr├Ąsidentin Judith Pf├Ąffli. ┬źDer Stiftungsrat will diese Ver├Ąnderungen nutzen und die Organisation der Gartenbauschule H├╝nibach mit professioneller Unterst├╝tzung neu ausrichten. Allen Beteiligten liegt es am Herzen, gute L├Âsungen zu finden, damit die Schule stark und positiv in die Zukunft gehen kann.┬╗

(text und bild:pd)