22 September 2021

66 Nachwuchsspringer am Alpencup in Kandersteg

Vom 24. bis 26. September wirdÔÇÖs in Kandersteg wieder international. Der Skisprung-Alpencup macht nach 2017 zum zweiten Mal in der Swisscom Nordic Arena Halt.

Der Skisprung-Alpencup ist eine internationale Nachwuchsserie der ┬źOrganisation der Alpenl├Ąnder-Skiverb├Ąnde (OPA)┬╗ in Kooperation mit der FIS. Am Start werden Athletinnen und Athleten im Alter von 16 bis 19 Jahren sein. Die Wettk├Ąmpfe dienen den Nachwuchs-Skispringerinnen und -skispringer zum internationalen Leistungsvergleich.

Die Schweizer Damen ├╝berzeugen

F├╝r die beiden Herren-Wettk├Ąmpfe sind insgesamt 66 Athleten gemeldet. Bei den Damen darf man sich auf spannende Wettk├Ąmpfe von 30 Teilnehmerinnen freuen. Emely Torazza vom Skiclub Riedern mischt im Alpencup aktuell ganz vorne mit. Alle bisherigen sieben Wettk├Ąmpfe konnte sie in den Top 10 abschliessen, zwei davon gar gewinnen und reist nun als F├╝hrende der Gesamtwertung im gelben Trikot nach Kandersteg. Mit Sina Arnet vom Skiclub Einsiedeln (9.) und Rea Kindlimann (10.) vom Skiclub am Bachtel sind derzeit zwei weitere Schweizerinnen in den Top 10 der Gesamtwertung klassiert.

Stellenwert f├╝r das Berner Oberland

Die Etablierung des Alpencups ist f├╝r Kandersteg sehr wichtig, auch wenn noch keine Oberl├Ąnder Athletinnen und Athleten am Start sind. Der Grund ist einfach: Es gibt die Kandersteger Schanzen erst seit f├╝nf Jahren wieder und die Athletinnen und Athleten des Berner Oberl├Ąndischen Skiverbandes BOSV sind alle noch zu jung f├╝r einen Start am Alpencup. Die Zukunft ist aber vielversprechend, stellt doch der BOSV in den nationalen U10 bis U16-Nachwuchsserien rund ein Drittel aller Teilnehmenden und belegt in allen Kategorien Spitzenpositionen.

(text&bild:pd)