5 Februar 2022

60-JĂ€hriger verursacht mehrere Kollisionen – Polizei stoppt ihn

Ein 60-JÀhriger ist am Freitag um etwa 23 Uhr mit seinem Auto in Ostermundigen BE mit mehreren GegenstÀnden und Fahrzeugen kollidiert. Nach den Zusammenstössen setzte er die Fahrt jeweils fort. Erst nach einer zweimaligen Kollision mit einem Polizeiauto fand die Fahrt ein Ende.

Verletzt wurde niemand, wie die Berner Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Der Autolenker wurde fĂŒr nĂ€here AbklĂ€rungen auf einen Polizeiposten gebracht. UmstĂ€nde und genauer Hergang wurden am Samstag untersucht.

Ihren Anfang nahm die Fahrt auf Kollisionskurs in einem Kreisel. Dort kam der Lenker von der Fahrbahn ab und rammte ein Verkehrssignal sowie einen Pfosten. Er setzte die Fahrt auf der linken Strassenseite fort.

Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Daraufhin setzte der 60-JĂ€hrige zurĂŒck, rammte eine Gartenmauer und fuhr weiter.

Derweil nĂ€herte sich ein Patrouillenfahrzeug. Aus ungeklĂ€rten GrĂŒnden kollidierten das Polizeiauto und der Wagen des Unfallfahrers zweimal miteinander. Das Unfallauto kam zum Stillstand und die Beamten hielten den Fahrer an. Der Strassenabschnitt war wĂ€hrend der Unfallaufnahme gesperrt.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)