24 Mai 2023

Zukunftsweisende Dienstplanung im Gesundheitswesen

Die Taskforce Gesundheit des Kantons Bern unter der Leitung der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) hat am 16. und 22. Mai zwei Veranstaltungen zum Thema zukunftsweisende Dienstplanung durchgef├╝hrt. Die Anl├Ąsse fanden in Zusammenarbeit mit Verb├Ąnden des Gesundheitswesens statt (diespit├Ąler.be, Verband der Privatspit├Ąler des Kantons Bern, Curaviva BE, Spitex Verband Bern, Association Spitex priv├ęe Suisse ASPS, ├ärztegesellschaft des Kantons Bern). Rund 400 Personen haben sich ├╝ber die neuesten Errungenschaften in der Personalplanung informiert.

Angesichts des Fachkr├Ąftemangels im Gesundheitsbereich stellen sich viele Institutionen die Frage, wie sie die Arbeitsbedingungen auch im administrativen Bereich verbessern k├Ânnen. Noch immer m├╝ssen in vielen Institutionen die Dienstpl├Ąne lange im Voraus gemacht werden. Deshalb kann auf individuelle Bed├╝rfnisse von Mitarbeitenden nur schwer reagiert werden. Zudem erfordert die kurzfristige Suche nach Ersatz bei Ausf├Ąllen viel Flexibilit├Ąt von den Mitarbeitenden. Demgegen├╝ber stehen zahlreiche digitale Hilfsmittel zur Verf├╝gung, die einen starken Einbezug der Mitarbeitenden in die Dienstplanung erm├Âglichen und zudem den administrativen Aufwand auf Seiten der Institutionen reduzieren.

An den Veranstaltungen wurde das Engagement von Institutionen, die sich bereits mit dem Thema besch├Ąftigen, aufgegriffen und andere Institutionen dazu ermutigt, sich mit einer zeitgem├Ąssen Dienstplanung auseinanderzusetzen. Neben den technischen M├Âglichkeiten zur Umsetzung einer partizipativen Planung wurden auch die psychologischen Aspekte der Dienstplanung aufgezeigt, die einen grossen Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit haben.

(text:pd/bild:unsplash)