10 November 2021

5. Schweizer Digitaltag mit ├╝ber 100’000 Interessierten

Am 5. Schweizer Digitaltag haben sich laut den Veranstaltern ├╝ber 100’000 Menschen f├╝r die rund 700 Events interessiert. Diese fanden am Mittwoch sowohl online wie physisch an ├╝ber 30 Orten in der ganzen Schweiz statt.

Ein Kernst├╝ck des Tages war ein 18-st├╝ndiges Livestream-Programm auf zwei Kan├Ąlen, wie die Veranstalterin digitalswitzerland am Mittwochabend mitteilte. Zu den H├Âhepunkten h├Ątten auch der Frauen-Hackathon, eine TV-Reihe zu den Europ├Ąischen Digitaltagen und zahlreiche M├Âglichkeiten zur St├Ąrkung der digitalen Skills gez├Ąhlt.

In den sechs Wochen vor dem Digitaltag h├Ątten mehr als 12’000 Personen ihr digitalen Skills gest├Ąrkt. Das seien im Vergleich zum Vorjahr doppelt soviele gewesen, die ihre digitalen F├Ąhigkeiten verbessert h├Ątten. 19 Standortpartner haben sich daran beteiligt.

Zum Auftakt des Digitaltags 2021 beantworteten Bundespr├Ąsident Guy Parmelin, Ex-Fussball-Nationaltrainer Gilbert Gress und Diana Engetschwiler die Frage nach ihren W├╝nschen f├╝r die digitale Zukunft.

An der zum zweiten Mal durchgef├╝hrten Startup-Battle schafften es von 65 Bewerbern deren f├╝nf in die Endrunde, wie es weiter hiess. Der Jurygewinner Smeetz erhielt ein Preisgeld von zehntausend Franken. Weitere 25’000 Franken erhielt das Startup in Form von Amazon Web Services-Guthaben f├╝r Cloud Services.

Das Startup unterst├╝tzt Museen, Freizeitparks, Theater und Eventveranstalter bei der Preisoptimierung. Der Publikumspreis ging an das Startup Amplify. Es bietet ganzheitliche L├Âsungen f├╝r digitale Werbung an.

Der Schweizer Digitaltag wird laut digitalswitzerland von rund 150 Partnern aus der Wissenschaft und dem privaten und ├Âffentlichen Sektor unterst├╝tzt.

(text:sda/bild:unsplash)