20 Januar 2022

Kanton Bern verlÀngert Maskenpflicht an Schulen

Der Regierungsrat hat die kantonalen Corona-Schutzmassnahmen verlÀngert, teilt der Kanton Bern heute mit. Die kantonalen Massnahmen gelten grundsÀtzlich bis zum 28. Februar 2022. Abweichungen gibt es unter anderem im Schulbereich.

Der Regierungsrat hat die kantonale Covid-Verordnung angepasst und die kantonalen Massnahmen verlĂ€ngert. Die Maskentragpflicht fĂŒr die 1.-4. Klasse der Volksschulstufe wird vorerst bis zum 14. Februar 2022 verlĂ€ngert. Ebenfalls bis zu diesem Datum fortgefĂŒhrt wird das Verbot von AusgĂ€ngen und Urlauben im Justizvollzug. Bis zum 28. Februar 2022 verlĂ€ngert werden die kantonalen Massnahmen zur Zertifikatspflicht fĂŒr Besucherinnen und Besucher in SpitĂ€lern, Pflege-, Behinderten- sowie Kinder- und Jugendheimen. Auch die Zertifikats- bzw. Testpflicht fĂŒr Angestellte von SpitĂ€lern, Alters- und Pflegeheimen sowie Spitex-Organisationen wird bis dann weitergefĂŒhrt. In Anlehnung an die eidgenössischen Massnahmen werden die rechtlichen Rahmenbedingungen fĂŒr die Zertifikatspflicht an den Hochschulen und den Institutionen, welche höhere Berufsbildungs- oder Weiterbildungsangebote fĂŒhren, bis zum 31. MĂ€rz 2022 verlĂ€ngert. Die VerlĂ€ngerungen erfolgen aufgrund der anhaltenden epidemiologischen Unsicherheit.

Der Regierungsrat beobachte die Lage laufend. Er werde die heute beschlossenen Massnahmen regelmĂ€ssig ĂŒberprĂŒfen und gegebenenfalls anpassen, wie der Kanton weiter schreibt.

(text:pd/bild:unsplash-symboldbild)