6 April 2023

23 Einsprachen zu den Ă„nderungen der Ortsplanungsrevision Thun

Bei der zweiten öffentlichen Auflage der Ortsplanungsrevision von Thun kam es zu 23 Einsprachen und einer Rechtswahrung.

Währenddem der Thuner Stadtrat letzten Herbst die Änderungen einstimmig angenommen hatte, sind diese bei der öffentlichen Auflage nun von der Bevölkerung nicht einfach so durchgewunken worden. Susanne Szentkuti, Stadtplanerin von Thun, erklärt gegenüber Radio BeO, dass die Einsprachen jedoch nicht überraschend seien und sich vor allem an die Regeln von zweigeschossigen Wohnungen richten. So werde oft geforderet, dass die Anpassungen noch weiter gehen, damit mehr möglich wird. Der Gemeinderat sehe aber keinen Grund für weitere Änderungen und so geht die Ortsplanungsrevision samt Einsprachen nun an den Kanton mit der Hoffnung auf eine baldige Genehmigung. Die Ortsplanungsrevision soll bereits anfangs 2024 in Kraft treten.

(text:chl/bild:unsplash)