6 April 2023

23 Einsprachen zu den Änderungen der Ortsplanungsrevision Thun

Bei der zweiten ├Âffentlichen Auflage der Ortsplanungsrevision von Thun kam es zu 23 Einsprachen und einer Rechtswahrung.

W├Ąhrenddem der Thuner Stadtrat letzten Herbst die ├änderungen einstimmig angenommen hatte, sind diese bei der ├Âffentlichen Auflage nun von der Bev├Âlkerung nicht einfach so durchgewunken worden. Susanne Szentkuti, Stadtplanerin von Thun, erkl├Ąrt gegen├╝ber Radio BeO, dass die Einsprachen jedoch nicht ├╝berraschend seien und sich vor allem an die Regeln von zweigeschossigen Wohnungen richten. So werde oft geforderet, dass die Anpassungen noch weiter gehen, damit mehr m├Âglich wird. Der Gemeinderat sehe aber keinen Grund f├╝r weitere ├änderungen und so geht die Ortsplanungsrevision samt Einsprachen nun an den Kanton mit der Hoffnung auf eine baldige Genehmigung. Die Ortsplanungsrevision soll bereits anfangs 2024 in Kraft treten.

(text:chl/bild:unsplash)