18 September 2022

23. Berner Alpkäsemeisterschaft in Frutigen

Am Sonntag 18. September, drehte sich im Rahmen der 23. Berner Alpk√§semeisterschaft der Sortenorganisation CASALP alles um den Berner Alp- & Hobelk√§se AOP. Hier bot sich die einmalige Gelegenheit, die bewerteten 141 Berner Alp- und Hobelk√§se AOP sowie Alpmutschli zu degustieren und damit das Naturprodukt in diversen Facetten zu entdecken. Die Organisatoren des Rahmenprogramms, unter der Leitung von Grossrat Ernst Wandfluh, Kandergrund boten ein reichhaltiges Rahmenprogramm f√ľr Jung und Alt.

An der Rangverk√ľndigung, dem eigentlichen Herzst√ľck der Berner Alpk√§semeisterschaft wurden die besten Berner Alpk√§seproduzentinnen und -produzenten gek√ľrt. In w√ľrdigem Rahmen mit Festrede von Nationalrat Erich von Siebenthal.

Kategorie Coeur des Alpes (Berner Alpkäse AOP, Hartkäse, mind. 4.5 Monate alt):
1. Daniela und Fritz Gerber-Ramseier, Schangnau, Alp Steinenberg (Reichenbach)
2. Gery und Peter Ryter, Saanen, Alp Mittenbach (Saanen)
3. Daniela Röthlisberger, Zweisimmen, Alp Wildeneggli (Zweisimmen)

Kategorie Surchoix (Berner Hobelkäsea AOP, Extrahartkäse, mind. 18 Monate alt):
1. Franziska und Reinhold Trachsel, Lenk, Alp Stiegelberg-Horemäder (Lenk)
2. Daniela Röthlisberger, Zweisimmen, Alp Wildeneggli (Zweisimmen)
3. Daniela und Fritz Gerber-Ramseier, Schangnau, Alp Steinenberg (Reichenbach)

Kategorie Mutschli (Alpmutschli, Halbhartkäse):
1. Andrea Winkler, Wimmis, Alp Rosslauenen (Kandergrund)
2. Susanna und Heinz Wittwer-Schenk, Boltigen, Eggenalp (Boltigen)
3. Hanni und Hansueli Reber, Diemtigen, Oberes Heiti (Reutigen)

Die nächste Berner Alpkäsemeisterschaft findet am 17. September 2023 im FLM Ballenberg statt.

(text:pd,ol/bild:zvg)