5 Dezember 2022

21 neue Rettungshelikopter f├╝r die Rega

Neue Rettungshelikopter auch für die Rega  für die Einsatzbasen in Belp. Zweisimmen und Wilderswil

Zwischen 2024 und 2026 erneuert die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega ihre gesamte Helikopterflotte und setzt k├╝nftig auf eine Einheitsflotte bestehend aus 21 Rettungshelikoptern der neuesten F├╝nfblattversion des Typs H145 des Herstellers Airbus Helicopters. Bereits im M├Ąrz dieses Jahres hatte die Rega neun H145 mit innovativem F├╝nfblatt-Rotor beschafft, nun wurde der Vertrag zum Kauf von zw├Âlf weiteren Rettungshelikoptern dieses Typs unterzeichnet. Diese werden ab 2024 als Ersatz f├╝r die bestehende AW109SP ┬źDaVinci┬╗-Flotte auf den Gebirgsbasen der Rega im Einsatz stehen.

Ein Helikoptertyp f├╝r alle Einsatzbasen

Durch die Schaffung einer Einheitsflotte wird k├╝nftig auf allen Rega-Helikopterbasen derselbe Helikoptertyp im Einsatz stehen. Dies bringt Vereinfachungen in der Wartung und Einsparungen in der Beschaffung und Bewirtschaftung von Ersatzteilen mit sich. Ebenfalls reduziert sich der Trainingsaufwand der Crews und Synergien k├Ânnen noch besser genutzt werden.

Investitionen von 200 Millionen Franken
Mit der Vertragsunterzeichnung findet eine gr├╝ndliche Evaluation ihren Abschluss. Die Rega investiert in die Modernisierung und Erweiterung ihrer Helikopterflotte insgesamt ├╝ber 200 Millionen Schweizer Franken. Diese Summe ist in der langfristigen Finanzplanung der Rega vorgesehen und das gesunde finanzielle Fundament erlaubt die Finanzierung ohne Fremdkapital. Darin enthalten sind auch die Kosten f├╝r medizinische Ausr├╝stung, Ausbildung und Ersatzteile. Die ausgemusterten Maschinen des Typs AW109SP ┬źDa Vinci┬╗ sowie die vierbl├Ąttrigen Airbus H145 wird die Rega verkaufen.

(text:pd&aw/bild:zvg)