17 Oktober 2021

Wilderswil: DĂ€rliggrat-Steinbruch im kantonalen Richtplan aufgenommen

Der DĂ€rliggrat-Steinbruch wurde in den kantonalen Richtplan aufegnommen. Damit schafft der Kanton Bern die Rahmenbedingungen fĂŒr den geplanten unterirdischen Hartschotterabbau. 2019 hatte die Berner Firma Marti ein entsprechendes Projekt fĂŒr den unterirdischen Hartschotterabbau vorgestellt, nachdem ein Vorhaben fĂŒr einen oberflĂ€chlichen Steinbruch gescheitert sind.

Im Mitwirkungsverfahren Ă€usserte sich unter anderem die Gemeinde Wilderwil negativ, etwa wegen Bedenken punkto der Sicherheit in der touristisch sensiblen Region, die möglichen Gefahren fĂŒr Anrainergemeinden und Vorbehantlen gegenĂŒber der Firma Marti, die mutmasslich im Umweltskandal Blausee und in mögliche umweltrechtliche Verfehlungen beim Hartschotterwek Mitholz verwicklet sein könnte. Die Gemeinde Interlaken und die Regionalkonferenz Oberland Ost forderten finanzielle EntschĂ€digungen fĂŒr tangierte Gemeinden, was laut Mitwirkungsbericht im entsprechenden Gesetz vorgesehen ist. Auch die Stadt Thun, die Gemeinde Leissigen und verschiedene Parteien und VerbĂ€nde haben sich in der Mitwirkung geĂ€ussert, mehrheitlich positiv.

(text:cs/bild:unsplash)