2 Februar 2024

1:1 nach dem ersten Tag – Riedi h├Ąlt die Schweiz im Spiel

In der Davis-Cup-Partie zwischen der Niederlande und der Schweiz steht es nach dem ersten Tag 1:1. Der formstarke Leandro Riedi (ATP 175) h├Ąlt die Schweiz dank einem ├╝berraschenden Zweisatzsieg im Rennen.

Riedi besiegte den favorisierten Botic van de Zandschulp (ATP 63) in eindreiviertel Stunden 6:4, 7:6 (7:3). Die Nummer 1 im Schweizer Team feierte damit bereits seinen 13. Sieg in diesem Jahr. Nachdem er im Januar zwei Challenger-Turniere gewonnen hatte, best├Ątigte der 22-j├Ąhrige Z├╝rcher auch in Groningen seine Fortschritte auf eindrucksvolle Weise.

Gegen Van De Zandschulp gelang es Riedi, im zweiten Satz nach einem 2:4-R├╝ckstand noch einmal aufzuholen. Im Tiebreak ebneten ihm zwei Doppelfehler seines Gegners den Weg zum Sieg, seinem ersten im Davis Cup.

Im ersten Einzel des Tages war es Marc-Andrea H├╝sler (ATP 199) nicht gelungen, an seine guten Leistungen aus dem letzten Jahr (unter anderem mit einem Sieg gegen Alexander Zverev) anzukn├╝pfen. Der Z├╝rcher musste sich der Weltnummer 29 Tallon Griekspoor 6:7 (3:7), 6:7 (3:7) geschlagen geben.

F├╝r die Schweiz bleibt in diesem Spiel alles m├Âglich, auch wenn die Niederlande weiterhin der grosse Favorit sind. Mit Riedi h├Ąlt Captain Severin L├╝thi allerdings einen starken Trumpf in der Hand.

(text:sda/bild:unsplash)