2 Februar 2021

SC Bern noch tiefer im Sumpf

Der Alleingang des EV Zug an der Spitze der National League kommt etwas ins Stocken. Der Leader verlor in Lausanne 1:5 – und damit erstmals in dieser Saison zum zweiten Mal in Folge. Neu Zweiter sind die ZSC Lions.

Nach der 6:7-Niederlage nach Verl├Ąngerung vor einer Woche in Z├╝rich verlor Zug auch das zweite Spitzenspiel beim nach Punkteschnitt zweitplatzierten Lausanne. Nach einem 0:1-R├╝ckstand wendeten die Waadtl├Ąnder das Blatt im Mitteldrittel, das deutliche Resultat brachten aber erst zwei Tore in den letzten zwei Minuten.

Erster Verfolger Zugs bleiben die ZSC Lions – mit neu immer noch acht Punkten Respektabstand und einem Spiel mehr. Die Z├╝rcher gewannen zum siebten Mal in Folge gegen Davos, s├Ąmtliche f├╝nf Tore zum 5:2 erzielten sie aber erst im Schlussdrittel.

Etwas zur├╝ckgebunden wurde das drittplatzierte Fribourg-Gott├ęron durch eine 1:2-Heimniederlage gegen Lugano.

Am anderen Ende der Gef├╝hlsskala bewegt sich der SC Bern. Der Tabellenletzte verlor das Krisenduell bei den Rapperswil-Jona Lakers 2:5. Die St. Galler gewannen erstmals nach vier Niederlagen wieder, der SCB unterlag zum vierten Mal in Folge, zum neunten Mal in den letzten zehn Spielen.