29 Juli 2022

Zahl der Toten bei ├ťberflutungen in Kentucky steigt auf acht

Nach heftigen Regenf├Ąllen ist die Zahl der Toten im US-Bundesstaat Kentucky auf acht Menschen gestiegen. „Es handelt sich um eine anhaltende Naturkatastrophe, und f├╝r heute Abend wird weiterer Regen erwartet, der die Situation noch verschlimmern k├Ânnte“, erkl├Ąrte Gouverneur Andy Beshear am Donnerstag (Ortszeit). Er k├Ânne nicht sagen, wie viele Menschen noch vermisst w├╝rden, sagte er dem CNN-Partnersender WLEX. Rettungskr├Ąfte seien noch damit besch├Ąftigt, sich Zugang zu bestimmten Gebieten zu beschaffen.

Zuvor hatte Beshear den Notstand ausgerufen und von einem der „schlimmsten und verheerendsten ├ťberschwemmungsereignisse in der Geschichte von Kentucky“ geredet. Es sei mit Hunderten zerst├Ârten H├Ąusern zu rechnen. Bilder zeigten ├╝berflutete Strassen und weggeschwemmte Autos. Menschen wurden aus der Luft mit Hubschraubern gerettet. Laut Beshear wurden alle verf├╝gbaren Rettungskr├Ąfte mobilisiert. F├╝r Menschen, deren H├Ąuser nicht mehr bewohnbar seien, w├╝rden drei staatliche Parks ge├Âffnet. Zehntausende seien ohne Strom.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)