23 Oktober 2022

Xi Jinping baut seine Macht aus

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat seine Macht weiter ausgebaut und wird die Volksrepublik mindestens f├╝r weitere f├╝nf Jahre anf├╝hren. Auf seiner ersten Plenarsitzung stimmte das neue Zentralkomitee der Kommunistischen Partei am Sonntag in Peking erwartungsgem├Ąss f├╝r eine dritte Amtszeit des 69-J├Ąhrigen als Generalsekret├Ąr und Chef der Milit├Ąrkommission. Er setzt sich damit ├╝ber bisher respektierte Alters- und Amtszeitgrenzen hinweg – und kn├╝pft mit seiner Alleinherrschaft an den Staatsgr├╝nder und Revolution├Ąr Mao Tsetung an, der Chaos ├╝ber das Land gebracht hatte.

Der nur alle f├╝nf Jahre stattfindende Parteikongress hatte zum Abschluss seiner einw├Âchigen Sitzung am Vortag die Ideologie von Xi Jinping und seine dauerhafte F├╝hrungsrolle tiefer in der Parteiverfassung verankert und unbedingte Loyalit├Ąt gefordert. Nach der Sitzung des Zentralkomitees in der Grossen Halle des Volkes stellte Xi Jinping bei einer Pressebegegnung seine neue F├╝hrungsmannschaft vor, die er mit treuen Gefolgsleuten besetzt hat.

(text:sda/bild:sda)