23 M├Ąrz 2021

Wird zuviel geholzt?

Bei Pro Natura haben sich in letzter Zeit die Beschwerden wegen Holzschl├Ągen im Kanton Bern geh├Ąuft.

Auch der SVP-Grossrat Fritz Ruchti zeigt sich ver├Ąrgert: Seiner Meinung nach verstosse der Kanton Bern gar gegen sein eigenes Gesetz. Das besagt, dass der Wald naturnah und selbstverj├╝ngend bewirtschaftet werden soll. Heutzutage w├╝rden aber oft grosse Fl├Ąchen gerodet und aufgeforstet.

Das f├╝hre oft dazu, dass die Sonneneinstrahlung zu hoch sei und junge B├Ąume absterben w├╝rden. Es sei nachhaltiger und schonender, einzelne B├Ąume herauszunehmen um den Wald wieder zu lichten. Weiter sei auch der mechanische Holzschlag problematisch, weil die schweren Maschinen nicht selten Kollateralsch├Ąden anrichten w├╝rden.

Ruchti hat im Grossen rat eine Motion eingreicht, die vom Kanton verlangt, das eigentlich geltende Waldgesetz auch umzusetzen.

(text:cs/bild:unsplash)