30 Mai 2021

Wieder Kinder in Nigeria gekidnappt

Im Norden Nigerias haben Bewaffnete Dutzende Kinder aus einer Schule entf├╝hrt. Laut Polizei k├Ânnten die Entf├╝hrer in der Stadt Tegina bis zu 200 Kinder in ihre Gewalt gebracht haben. Bewaffnete auf Motorr├Ądern h├Ątten wahllos um sich geschossen und eine noch nicht genau bezifferte Zahl von Kinder entf├╝hrt. Auch nigerianische Medien sprachen von bis 200 gekidnappten Kindern. In der Region hatten erst im Februar Bewaffnete 27 Sch├╝ler verschleppt und einen get├Âtet.

Im bev├Âlkerungsreichsten Land Afrikas sind in den vergangenen Jahren wiederholt Sch├╝ler und Studenten entf├╝hrt worden. Der spektakul├Ąrste Fall ereignete sich 2014, als die islamistische Terrormiliz Boko Haram 276 Sch├╝lerinnen entf├╝hrte. Inzwischen terrorisieren auch kriminelle Banden die Bev├Âlkerung mit Massenentf├╝hrungen. Offen bleibt meist, ob L├Âsegeld gezahlt wurde.

Erst am Samstag war eine Gruppe von 14 entf├╝hrten Studenten und Universit├Ątsmitarbeitern in Nigeria nach ├╝ber einem Monat Geiselhaft wieder freigekommen. Die Studenten und Angestellten der Greenfield Universit├Ąt in Kaduna waren am 20. April von unbekannten Bewaffneten entf├╝hrt worden. W├Ąhrend der Verhandlungen mit der Regierung um ein L├Âsegeld t├Âteten die Entf├╝hrer f├╝nf Geiseln, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

(text:sda/bild:unsplash)