26 Januar 2021

Weniger Risiko abseits der Piste, Suva sagt wie

Das Tourenskifahren und auch das Schneeschuhwandern sind immer mehr im Trend. Ein Trend der Gefahren birgt. Wie die SUVA in einer Medienmitteilung schreibt, verunfallen jährlich rund 22 Personen tödlich durch einen Lawinenniedergang. Ganze 90% dieser Lawinen wurden durch die Verunfallten selbst ausgelöst. Aus diesem Grund empfiehlt die SUVA nun begeisterten Skitouren-Fahrerinnen und Fahrer, dass sie sich gut auf eine solche Tour vorbereiten.

Diese Kampgne soll nicht dazu dienen, zu zeigen, dass das Fahren ausserhalb der markierten Pisten keine Gefahren mehr bietet. Im Gegenteil die SUVA will sensibilisieren. Denn das Fahren neben der Piste ist gesetzlich nicht verboten und die SUVA ist keine gesetzgebende Instanz, kann also keine Gesetze erlassen. Aus diesem Grund will sie aufzeigen, wie man bei diesen immernoch gef√§hrlichen Ausfl√ľgen die Risiken minimieren kann. Etwa mit genauem planen der Route, mit analysieren des Gel√§ndes und auch mit studieren der Lawinenwarnmeldungen oder dem Besuch eines Lawinekurses. So, sollen in Zukunft die Lawinenunf√§lle verringert werden.