30 April 2021

Wengen: 45 Prozent weniger Gäste im Sommerbetrieb 2020

Das Geschäftsjahr 2020 wird für die Luftseilbahn Wengen-Männlichen AG (LWM) infolge der Corona-Pandemie als schwieriges Jahr mit grossen Herausforderungen in Erinnerung bleiben.

Das Unternehmen erwirtschaftete einen Verkehrsertrag von rund CHF 2.26 Millionen (- 33.5 %). Der Betriebsaufwand liegt mit CHF 2.12 Mio. leicht tiefer (- 10%) als im Vorjahr. Somit beträgt das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Wertberichtigungen und Abschreibungen (EBIDTA) CHF 136’488. Unter dem Strich weist das Unternehmen einen Verlust von CHF -571’721 aus.

Nach dem Lockdown im FrĂĽhling konnte die Bahn am 6. Juni 2020 zum Sommerbetrieb starten. Freiwillig wurde die Belegung pro Kabine auf 30 Personen beschränkt, was von den Gästen sehr geschätzt wurde. Bis zum 25. Oktober 2020 wurden 142 Betriebstage (Vorjahr 170 Tage) gezählt. Die Bahn transportierte im Sommerhalbjahr 80’415 Personen, was einem Minus von 45 % gegenĂĽber dem Vorjahressommer entspricht. Das Ausbleiben der internationalen Gäste machte sich deutlich bemerkbar.

(text:pd/bild:lwm)