25 Oktober 2022

Britische Innenministerin Suella Braverman zur├╝ck im Amt

Die wegen Regelbruchs geschasste britische Innenministerin Suella Braverman ist weniger als eine Woche nach ihrem R├╝cktritt schon wieder im Amt. Der neue britische Premierminister Rishi Sunak ernannte die rechtskonservative Politikerin am Dienstagnachmittag nach zahlreichen m├Ąnnlichen Kollegen als erste best├Ątigte Frau im Kabinett.

Braverman war einen Tag vor dem R├╝cktritt von Sunaks Vorg├Ąngerin Liz Truss aus deren Kabinett ausgeschieden, nachdem sie entgegen der ministeriellen Regeln ein offizielles Dokument mit ihrer privaten Emailadresse weitergeleitet hatte. Die Politikerin verband den wohl erzwungenen R├╝cktritt mit scharfer Kritik am Kurs der Truss-Regierung. Braverman aus dem rechten Fl├╝gel der Partei steht f├╝r einen extrem harten Kurs in der Einwanderungspolitik.

Sunak versprach nach Amtsantritt, die Regierung mit Integrit├Ąt anf├╝hren und Vertrauen wieder herstellen zu wollen. Grant Shapps, der nun f├╝r wenige Tage an der Spitze des Innenministeriums stand, wird unter Sunak nun Wirtschafts- und Energieminister. Penny Mordaunt – Sunaks Rivalin im Rennen um die Downing Street – bleibt Ministerin f├╝r Parlamentsfragen. Sie hatte sich Berichten zufolge Hoffnungen auf einen wichtigeren Posten wie das Aussenministerium gemacht.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)