1 Juli 2021

Volkswirtschaft Berner Oberland spannt mit Oberwallis zusammen

Mit dem «KMU-Netzwerk Lötschberg» lanciert die Volkswirtschaft Berner Oberland gemeinsam mit dem Regions- und Wirtschaftszentrum Oberwallis ein neues Anlassformat. Angesprochen sind Unternehmerinnen und Unternehmer aus beiden Regionen. Die erste eineinhalbstĂŒndige Abendveranstaltung am 9. September 2021 beschĂ€ftigt sich mit dem Thema «Krisenstrategien infolge Corona: Änderung GeschĂ€ftsmodell & neue Wertschöpfungsketten».

Die Regionen Oberwallis und Berner Oberland spannen in puncto Weiterbildung von Unternehmen zusammen. FĂŒr die wirtschaftliche Entwicklung einer Region ist die Weiterbildung von Unternehmenden, GeschĂ€ftsfĂŒhrenden und Kadermitarbeitenden von zentraler Bedeutung und wird als strategischer Wettbewerbsvorteil angesehen. Die gemeinsame Veranstaltungsreihe «KMU-Netzwerk Lötschberg» richtet sich an Interessierte aus beiden Regionen. Sie können sich bei dieser Gelegenheit Inspiration holen, ein Netzwerk aufbauen und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Die Grundlage dafĂŒr bietet ein Fokusthema pro Veranstaltung, das sich an den BedĂŒrfnissen der KMU orientiert und einen hohen Praxisbezug aufweist.

Die Veranstaltungsreihe «KMU-Netzwerk Lötschberg» ist ein konkretes Ergebnis des Projekts «Qualifizierungsplattform Regionen Oberwallis und Berner Oberland». Beim Projekt Qualifizierungsplattform handelt es sich um ein Projekt der Neuen Regionalpolitik, das von Bund und Kanton finanziert wird. Ziel ist die Qualifizierung von Arbeitnehmenden und Arbeitgebenden in beiden Regionen mittels Weiterbildung, Vernetzung sowie Wissensaustausch. Dadurch sollen sowohl die WettbewerbsfÀhigkeit als auch die Innovationskraft und das Unternehmertum gestÀrkt werden.

(text:pd/bild:unsplash)