22 MĂ€rz 2022

Vier Todesopfer bei Anschlag in Israel – TĂ€ter erschossen

Bei einem Anschlag in Israel sind am Dienstag vier Menschen getötet worden. Bei der Attacke in der WĂŒstenstadt Beerscheva sei zudem der Angreifer selbst erschossen worden, bestĂ€tigte ein Sprecher des Rettungsdienstes Zaka.

Nach Medienberichten handelte es sich bei dem AttentĂ€ter um einen Beduinen aus der Negev-WĂŒste im SĂŒden Israels.

Den Angaben zufolge erstach der Angreifer zunÀchst eine Frau an einer Tankstelle und rammte dann einen Radfahrer mit einem Auto. Im Bereich eines Einkaufszentrums griff der Mann anschliessend weitere Menschen mit einem Messer an. Die Polizei geht den Angaben zufolge von einem Terroranschlag aus. Der Angreifer wurde von einem Passanten erschossen.

Auch im Westjordanland sowie im arabisch geprÀgten Ostteil Jerusalems war es in den vergangenen Monaten vermehrt zu Attacken von PalÀstinensern gekommen. Auch bei israelischen Razzien wurden mehrere PalÀstinenser getötet.

Angesichts der wachsenden Spannungen hatte Israels Aussenminister Jair Lapid diesen Monat den jordanischen König Abdullah II. besucht. Zur Zeit des muslimischen Fastenmonats Ramadan im kommenden Monat wird ein neuer Gewaltausbruch befĂŒrchtet.

Israel hatte im Sechstagekrieg 1967 unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Die PalĂ€stinenser beanspruchen die Gebiete fĂŒr einen eigenen Staat mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Die Uno stuft diese Gebiete als besetzt ein.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)