16 August 2021

Vier Schweizer Staatsb├╝rger aus Kabul ausgeflogen

Vier Angeh├Ârige der Schweizer Vertretung in Afghanistan sind nach der Eroberung der afghanischen Hauptstadt Kabul durch die Taliban an Bord eines US-Flugzeugs evakuiert worden. Zusammen mit 40 Mitarbeitern der deutschen Botschaft landeten sie in Doha im Golfemirat Katar.

Das Aussendepartement (EDA) hatte am Sonntag mitgeteilt, dass die Schweiz ihr Kooperationsb├╝ro wegen der verschlechterten Sicherheitslage vor├╝bergehend geschlossen habe. Es seien Massnahmen zur Evakuierung ergriffen worden.

Am Freitag hatte Livia Leu, Staatssekret├Ąrin beim EDA, vor den Medien in Bern erkl├Ąrt, rund 40 langj├Ąhrige lokale Mitarbeitende der Direktion f├╝r Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza) und ihre Familien h├Ątten ein humanit├Ąres Visum erhalten.

Die militant-islamistischen Taliban hatten in den letzten Tagen in einem rasanten Tempo eine Stadt nach der anderen teilweise kampflos eingenommen. Sie waren am Sonntag auch in die Hauptstadt Kabul eingedrungen und hatten den Pr├Ąsidentenpalast in ihrer Kontrolle.

(text:sda/bild:sda)