14 Februar 2021

Vier Personen nach Verfolgung festgenommen

Am Samstagabend hat sich ein Autolenker einer Polizeikontrolle im Kanton Solothurn entzogen und ist ├╝ber die Autobahn A1 in Richtung Berngefl├╝chtet. Das Auto konnte gestoppt und die vier Insassen angehalten werden. Im Zusammenhang mit der Fluchtfahrt kam es zu zwei Verkehrsunf├Ąllen, wobei auch ein Dienstfahrzeug der Kantonspolizei Solothurn involviert war. Drei Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebrach.

Am Samstag, 13. Februar 2021, um zirka 19.30 Uhr, wurde die Einsatzzentale der Kantonspolizei Bern informiert, dass sich ein Autolenker einer Polizeikontrolle im Kanton Solothurn entzogen habe und auf der Autobahn A1 in Richtung Bern fl├╝chte. Eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn hatte die Nachfahrt aufgenommen. Umgehend wurden Patrouillen der Kantonspolizei Bern beigezogenund der Autobahnabschnitt zwischen Kirchberg und der Verzweigung Wankdorf in Bern ├╝berwacht. Dabei wurde festgestellt, dass der Lenker mit teils massiv ├╝berh├Âhter Geschwindigkeit wiederholt Staus auf dem Pannenstreifen umfuhrund damit die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmendergef├Ąhrdete.Im Bereich Grauholz kam es bei der Nachfahrt zu einer Kollision zwischen einem unbeteiligten Auto und einem Dienstfahrzeug der Kantonspolizei Solothurn. Drei Insassen des Privatfahrzeugeswurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Auf dem Felsenauviadukt in Fahrtrichtung Freiburg kam es zudem zu einem zweiten Unfall, wobei das Fluchtfahrzeug mit einem unbeteiligten Auto kollidierte. Gem├Ąss aktuellem Kenntnisstand wurde bei diesem Unfall niemand verletzt. Die Insassen konntenin der Folge durch die Kantonspolizei Bernangehalten werden. Die vier Personen wurden vorl├Ąufig festgenommen.Im Zuge erster polizeilicher Abkl├Ąrungen stellte sich heraus, dass das Fluchtfahrzeug als gestohlen gemeldet war. Der jugendliche mutmassliche Lenker verf├╝gt ├╝ber keinen g├╝ltigen Fahrausweis. Ein anderer Insasse des Autos war ├╝berdies zur Verhaftung ausgeschrieben.Zur Kl├Ąrung des genauen Hergangs der Ereignisse sind unter der Leitung der kantonalen Jugendanwaltschaft Bern Ermittlungen und weitere polizeiliche Abkl├Ąrungen durch die Kantonspolizei Bern sowie die Kantonspolizei Solothurn im Gang.