4 Juli 2021

Verstappen baut mit Rekordsieg WM-F├╝hrung weiter aus

Max Verstappen gewinnt als erster Fahrer zum vierten Mal ein Formel-1-Rennen in Spielberg. Der Niederl├Ąnder im Red Bull baut damit die F├╝hrung in der WM-Wertung weiter aus. Auf drei Siege wie Verstappen hatte es in der Steiermark einst auch Alain Prost gebracht. Mit der Bestmarke baute Verstappen seine F├╝hrung in der WM-Wertung weiter aus. Der Niederl├Ąnder, der sich auf dem Red-Bull-Ring auch den Zusatzpunkt f├╝r die schnellste Runde sicherte, weist nun 32 Z├Ąhler Vorsprung auf den siebenfachen Weltmeister Lewis Hamilton auf. Der Titelverteidiger aus England, der erstmals seit 2016 f├╝nf Rennen in Folge ohne Sieg ist, wurde im Grand Prix von ├ľsterreich vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas Zweiter. Der von der Pole-Position gestartete Verstappen musste die F├╝hrung wie schon bei seinem Start-Ziel-Sieg vor einer Woche im gleichenorts ausgetragenen Grossen Preis der Steiermark nie abgeben. F├╝r den WM-Leader war es der f├╝nfte Erfolg in diesem Jahr, der dritte in Folge. Insgesamt wurde er in der Formel 1 zum 15. Mal als Erster abgewinkt. Der souver├Ąne Auftritt von Verstappen war der Spannung selbstredend nicht f├Ârderlich. Weil auch der prophezeite Regen in der Steiermark ausblieb, wird das neunte Rennen dieser Saison nicht als das spektakul├Ąrste in die Geschichte eingehen. Den zu zehntausenden aus den Niederlanden angereisten Verstappen-Fans war das egal. Erstmals seit dem Beginn der Corona-Pandemie waren wieder grosse Zuschauermassen auf den Trib├╝nen zugelassen. 132’000 Zuschauer z├Ąhlten die Organisatoren ├╝ber die drei Grand-Prix-Tage in Spielberg.

Keine Punkte gab es f├╝r die Fahrer des Teams Alfa Romeo. Antonio Giovinazzi, dessen Auftritt durch einen ungewollt fr├╝hen Boxenstopp nach einer Ber├╝hrung mit Esteban Ocon und einer F├╝nf-Sekunden-Strafe zus├Ątzlich beeintr├Ąchtigt wurde, belegte Platz 14. Kimi R├Ąikk├Ânen kollidierte in der letzten Runde an 12. Position liegend mit Sebastian Vettel. Der Finne beendete das Rennen im 16. Rang. Dank dem von Giovinazzi (in Monaco) und R├Ąikk├Ânen (in Baku) gewonnenen WM-Punkt h├Ąlt sich Alfa Romeo in der Konstrukteurs-Wertung allerdings weiterhin auf Platz 8, noch vor den punktelosen Teams Williams und Haas.

(text: sda/bild:sda)