28 Januar 2022

Verkauf vom „Des Alpes-Areal“ in Interlaken umstritten

Der Teilverkauf vom „Des Alpes-Areal“ in Interlaken steht kurz bevor. Am 13. Februar 2022 stimmt der Interlakner Souver├Ąn ├╝ber einen Teilverkauf von 7’000m2 Land an die Fortimo Group ab. Gestern haben die Investoren und die Gmeinde der interessierten bev├Âlkerung das Projekt nochmals vorgestellt.

├ťber den Neubau ist noch sehr wenig bekannt, wie Lorenz Nef, Mitglied der Gesch├Ąftsf├╝hrung der Fortimo Group gegen├╝ber Radio BeO sagt. Bekannt ist, dass es rund 110 Zimmer und 80 Appartements geben soll. Wichtig ist den Investoren auch, dass es sich „gut in das Landschaftsbild einbettet“. Daf├╝r sollen auch Architekten aus der Region helfen.

Bevor der Gemeinderat sich f├╝r einen Verkauf entschieden hat, wurde auch eine Abgabe im Baurecht gepr├╝ft. Dies sei aber bei dieser Landgr├Âsse nicht zielf├╝hrend, erkl├Ąrt Philippe Ritschard, Gemeindepr├Ąsident von Interlaken. Experten, welche die Abgabe im Baurecht pr├╝ften, rieten davon ab. Die Gemeinde sollte von einem Dauer-Schuldverh├Ąltnis Abstand nehmen, sagt Philippe Ritschard weiter.

Was den Betrieb des Restaurant Des Alpes betrifft, sind die Verhandlungen zwischen der Gemeinde und dem vorgsehenen P├Ąchter ren├ę Schudel bis zur Abstimmung vorerst sistiert.

(text&bild:ch)