13 M├Ąrz 2021

Unverhofftes Weltcup-Finale im Engadin

Da wegen der Corona-Pandemie in Norwegen und China derzeit auch Sportler nicht ohne strenge Quarant├Ąne einreisen d├╝rfen, findet das letzte Weltcup-Wochenende der Langlauf-Saison unverhofft im Oberengadin satt. Am Samstag stehen in Silvaplana Massenstart-Rennen in der klassischen Technik ├╝ber 10 (Frauen) respektive 15 km (M├Ąnner) im Programm, am Sonntag wird in der Skating-Technik auf der leicht modifizierten Strecke des Engadin Skimarathon eine Verfolgung ├╝ber 30 respektive 50 km gelaufen.

Die Weltcup-Gesamtsieger stehen mit dem Russen Alexander Bolschunow und der Amerikanerin Jessie Diggins bereits fest. Am meisten interessiert deshalb die Revanche f├╝r den F├╝nfziger an der WM vor einer Woche, als der urspr├╝ngliche Sieger Klaebo nach einem Rempler gegen Bolschunow auf der Zielgeraden disqualifiziert wurde. Aus Schweizer Sicher werden Spitzenpl├Ątze am ehesten Dario Cologna, Jason R├╝esch und Nadine F├Ąhndrich zugetraut. (text:sda/bild:archiv)