29 Mai 2022

Ukraine meldet Angriffe auf Stadtzentrum von Sjewjerodonezk

Im Donbass gehen die K├Ąmpfe nach ukrainischen Angaben mit unverminderter H├Ąrte weiter, vor allem im Raum Sjewjerodonezk. Der Feind „versucht, am nord├Âstlichen Stadtrand von Sjewjerodonezk Fuss zu fassen und f├╝hrt Angriffsoperationen in Richtung Stadtzentrum durch“, teilte der ukrainische Generalstab in seinem Lagebericht am Sonntagabend mit. Die Bodenoffensive werde dabei von Artillerie und Luftwaffe unterst├╝tzt. Die einstige Grossstadt Sjewjerodonezk ist seit Monaten das Ziel russischer Angriffsbem├╝hungen. Sie ist der letzte Punkt, den das ukrainische Milit├Ąr in der Region Luhansk noch unter Kontrolle h├Ąlt. Neben der Stadt selbst w├╝rden auch aktive K├Ąmpfe um die nahe gelegenen St├Ądte Bachmut und Kurachowe gef├╝hrt. „Das Hauptziel des Feindes ist es, unsere Truppen in den Gebieten Lyssytschansk und Sjewjerodonetsk zu umzingeln und die wichtigsten Logistikrouten zu blockieren“, heisst es dazu im Lagebericht. Dar├╝ber hinaus bereiteten die russischen Truppen weiterhin die Querung des Flusses Siwerski Donez vor. Entsprechend w├╝rden die Truppen in der Region aufmunitioniert und betankt. Weiter westlich in Richtung Slowjansk sind russische Sturmversuche den ukrainischen Berichten nach abgewehrt worden. Im S├╝den des Landes, an der Grenze zwischen den Gebieten Cherson und Mykolajiw, wo Kiewer Truppen am Vortag in die Offensive gegangen waren, versuchten die russischen Streitkr├Ąfte nun die dabei verloren gegangenen Ortschaften zur├╝ckzuerobern. Unabh├Ąngig konnten die Angaben nicht ├╝berpr├╝ft werden.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)